„Thomas Stohldreier ist der Richtige“: So überzeugte der Ochtruper als Bürgermeister-Kandidat

hzBürgermeister-Kandidatur

Der erste Kandidat für den im kommenden Jahr ausscheidenden Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (48) steht fest. Die CDU stellte ihren Favoriten nun vor: Thomas Stohldreier (47) konnte überzeugen.

Ascheberg, Herbern

, 12.11.2019, 15:28 Uhr / Lesedauer: 2 min

„Wir haben uns in der Findungskommission die Entscheidung nicht leicht gemacht“, so Maximilian Sandhowe, Gemeindeverbandsvorsitzer der CDU Ascheberg, in seiner Begrüßungsrede am Montagabend in der Gaststätte Frenking in Ascheberg. „Viele Komponenten mussten hier einfach passen.“ Erfahrung, Kompetenz, sicheres Auftreten und Empathie waren einige Auswahlkriterien, die der Bürgermeisterkandidat auf jeden Fall vereinen soll.

Mit drei von insgesamt acht Bewerbern Gespräche geführt

Von acht Bewerbern lud die Kommission drei mögliche Kandidaten zu Gesprächen ein. Hier konnte Thomas Stohldreier (47) überzeugen. Der gebürtige Ochtruper leitet seit dem 1. Januar 2019 den Fachbereich für Ordnung und Soziales bei der Gemeinde.

Der Wunschkandidat der CDU ist verheiratet, hat zwei Kinder, parteilos, aber CDU-nah, und wohnt in Münster. „Das möchte ich momentan auch noch nicht ändern“, wie Stohldreier in seiner Vorstellungsansprache betonte. „Das heißt nicht, dass wir, sollten Sie mir ihr Vertrauen aussprechen, das nicht irgendwann ändern werden.“

Projekte im Bereich Schule und Soziales

Nach seiner Ausbildung zum Verwaltungsfachwirt bildete er sich erst als staatlich geprüfter Betriebswirt, später dann als Verwaltungsfachwirt und anschließend als Verwaltungsbetriebswirt weiter. Von 2006 bis 2018 brachte er als Amtsleiter in Everswinkel zahlreiche Projekte im Bereich Schule und Soziales auf den Weg.

„Ich habe bei meinem Antritt in der Gemeinde Ascheberg offene Türen eingerannt,“ so Stohldreier. „Die Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen und Institutionen funktioniert hervorragend und es macht Spaß, dabei zu sein. Mein Bestreben ist es, für unsere Gemeinde das Beste zu entwickeln.“

„Thomas Stohldreier ist der Richtige“

Die kritischen Fragen der anwesenden Teilnehmer beantwortete er souverän. Diese gingen von Ausgleichszahlungen in der Landwirtschaft über Digitalisierung und Tourismus, bis hin zum Wirtschaftsstandort Ascheberg. „Das Wichtigste ist, dass wir miteinander anstatt übereinander reden und im Vorfeld den Austausch suchen“, sagt der parteilose Stohldreier.

Für Maximilian Sandhowe steht jetzt schon fest: „Thomas Stohldreier ist der Richtige, der es schafft, uns in der Spur zu halten.“

Jetzt lesen

Risthaus hört nach elf Jahren auf

Nach der Präsentation ihres Bürgermeister-Kandidaten stimmt die CDU Ascheberg Anfang des kommenden Jahres final über die Kandidatur von Thomas Stohldreier ab.

Ob er künftig Nachfolger von Dr. Bert Risthaus wird, zeigt sich dann bei den Kommunalwahlen am 13. September 2020. Der Amtsinhaber Risthaus hatte im Sommer verkündet, dass er sich nach elf Jahren als Bürgermeister der Gemeinde beruflich verändern möchte.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt