Erst musste sie umplanen, dann die traurige Nachricht überbringen: Bianca Becks-Maier, Einrichtungsleiterin der Caritas-Tagespflege in Ascheberg (hier auf einem Archivbild), musste Angehörige und Tagesgäste über die komplette Absage der Impfung informieren.
Erst musste sie umplanen, dann die traurige Nachricht überbringen: Bianca Becks-Maier, Einrichtungsleiterin der Caritas-Tagespflege in Ascheberg (hier auf einem Archivbild), musste Angehörige und Tagesgäste über die komplette Absage der Impfung informieren. © Andrea Wellerdiek (A)
Impfungen in Pflegeeinrichtung

„Verärgert und verunsichert“: Impftermin in Tagespflege Ascheberg geplatzt

Ein Wechselbad der Gefühle erleben die Gäste und das Personal der Caritas-Tagespflege in Ascheberg. Erst wurde der Impftermin verschoben, nun abgesagt. Die Folge: Ärger, Sorgen, Unsicherheit.

Nach der Erleichterung folgt die Enttäuschung. Eigentlich sollten die Tagesgäste und die Mitarbeiterinnen der Caritas-Tagespflege in Coesfeld am Mittwoch (3. Februar) geimpft werden. Nachdem der erste Termin zunächst verschoben wurde, wurde nun allerdings dieser Impftermin durch einen Erlass des zuständigen Ministeriums komplett abgesagt. Sehr zum Ärger aller Beteiligten.

Impfung nun boykottieren?

Pflegebedürftige bekommen nun deutlich späteren Impftermin

Erst verschoben, dann aufgehoben

Unterschied in der stationären oder ambulanten Pflege

Über die Autorin
Redakteurin
Studium der Sportwissenschaft. Nach dem Volontariat bei Lensing Media zunächst verantwortlich für die digitale Sonntagszeitung, nun in der Lokalredaktion Werne der Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.