Viehtransporter aus Ascheberg verunglückt auf der Autobahn 2

A2-Unfall

Bei einem Stauende-Unfall auf der A 2 erlitten am Montagmorgen zwei Personen Verletzungen. An dem Verkehrsunfall waren drei Fahrzeuge beteiligt. Eines war ein Viehtransporter aus Ascheberg.

Ascheberg

, 02.12.2019, 15:37 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gegen 8 Uhr am Montagmorgen, 2. Dezember 2019, war ein 46-Jähriger aus Drensteinfurt auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn 2 in Richtung Dortmund unterwegs. Zwischen dem Kamener Kreuz und der Anschlussstelle Kamen/Bergkamen musste er seinen Sprinter mit Anhänger abbremsen.

Ein hinter ihm fahrender 48-Jähriger aus Altenburg tat es ihm mit seinem Sattelzug gleich. Aus bislang ungeklärter Ursache bemerkte ein darauf folgender 28-Jähriger aus Ascheberg dies zu spät und fuhr mit seinem Lkw auf. Dieser war mit 100 Schweinen und vier Rindern beladen.

Ascheberger im Führerhaus eingeklemmt

Bei dem Unfall wurde der 28-Jährige zunächst in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Dabei verletzte sich ein Feuerwehrmann leicht. Ein zwischenzeitlich gelandeter Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus. Auch der 28-Jährige trug leichte Verletzungen davon und kam per Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Die Tiere konnten unter Betreuung des Veterinäramtes in ihrem Anhänger bleiben. Dieser konnte im Anschluss durch eine Ersatzzugmaschine weiterbewegt werden.

Die Autobahn 2 war komplett gesperrt

Die A 2 musste an der Unfallstelle zunächst komplett gesperrt werden. Gegen 10.35 Uhr war die Unfallstelle geräumt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 53.000 Euro.

Lesen Sie jetzt