Was langfristig mit der Mariengrundschule in Herbern geschieht, ist aktuell noch offen.
Was langfristig mit der Mariengrundschule in Herbern geschieht, ist aktuell noch offen. © Archivfoto Mariengrundschule Herbern
Schulen in Herbern

Zukunft der Mariengrundschule nach Umzug in Profilschul-Gebäude noch ungewiss

Wenn der neue Profilschul-Campus in Ascheberg fertig ist, ziehen sowohl die Profilschüler als auch die Grundschüler in Herbern um. Aber was passiert dann mit der Marienschule?

Bis 2025/2026 sollen die Profilschüler aus Herbern in die modernisierte Profilschule nach Ascheberg umziehen. Die Profilschule Herbern kommt dann den heutigen Mariengrundschülern zugute. Doch was ist dann mit der Marienschule, wenn die Grundschüler das Gebäude verlassen? Anfang August beantwortete Nils Kruse vom Zentralen Gebäudemanagement der Gemeinde Ascheberg die Frage vage: „Da gibt es Ideen im Haus und in der Politik, was damit geschehen soll.“

Gemeinde rechnet mit rund 6 Millionen Euro an Kosten

Über die Autorin
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.