Das Lachen haben Fabian Dahl (Bass) und Kim Friehs (Klavier) von der Bank Max im Parkhaus noch nicht verloren. Nun bitten sie ihre Fans um Unterstützung. © Udo Hennes
Mit Video

Max im Parkhaus: Das Lächeln bleibt, aber das Geld in der Kasse fehlt

Zweimal hätten die Holzwickeder ein Widersehen mit Max im Parkhaus feiern sollen. Jetzt hat die fünfköpfige Band eine Kampagne gestartet, um wieder Musik machen zu können.

Eine gut gefüllte Kleinkunstbühne Rausingen, Gitarren und Mikrofon in der Hand und Musik aus allen Lautsprechern – so hatte sich die Band Max im Parkhaus ihr Widersehen mit Holzwickede vorgestellt. Zwei Mal hätten sie im vergangenen Jahr in der Gemeinde auftreten sollen. Beide Konzerte mussten abgesagt werden – wegen Corona.

Sehnsucht nach Konzerten

Neues Album braucht Unterstützung

Viel Verzicht im vergangenen Jahr

Alles rund um die Entstehung

Über die Autorin
Redakteurin
Jahrgang 1995, aufgewachsen am Rande Mendens mit mehr Feldern als Häusern drumherum. Zum Studieren nach Köln gezogen, 2016 aber aus Sehnsucht ins Sauerland zurückgekehrt. Hat in der Grundschule ihre Liebe ans Schreiben verloren und ist stets auf der Suche nach spannenden Geschichten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.