Bauarbeiten auf A1 und A44: Jeweils zwei Fahrspuren gesperrt

Redakteurin
An zwei Stellen wird jeweils abends und nachts ab Montag die Fahrbahn saniert: Auf der A1 zwischen dem Kreuz Dortmund/Unna und der Anschlussstelle Kamen-Zentrum in Fahrtrichtung Bremen und auf der A44 auf Höhe des Kreuzes Dortmund/Unna in Fahrtrichtung Dortmund.
An zwei Stellen wird jeweils abends und nachts ab Montag die Fahrbahn saniert: auf der A1 zwischen dem Kreuz Dortmund/Unna und der Anschlussstelle Kamen-Zentrum in Fahrtrichtung Bremen und auf der A44 auf Höhe des Kreuzes Dortmund/Unna in Fahrtrichtung Dortmund. © Marcel Drawe/Archiv
Lesezeit

Abbremsen und achtsam fahren – das gilt in der Nacht von Montag auf Dienstag und in der darauffolgenden Nacht auf der A1 nahe der Ausfahrt Kamen-Zentrum. Wie die Autobahn Westfalen ankündigt, wird zwischen dem Kreuz Dortmund/Unna und der Anschlussstelle Kamen-Zentrum in Fahrtrichtung Bremen die Fahrbahn erneuert. Montag wird dafür ab 19 Uhr zunächst eine Spur gesperrt und ab 21 Uhr eine weitere. „Die Sperrung endet jeweils am Folgetag um 5 Uhr“ heißt es von der Autobahn Westfalen in einer Pressemitteilung am Montag.

Auf dem dritten Fahrstreifen, der dann der einzige sein wird, ist langsames Fahren angesagt: „Während der Arbeiten beträgt die zugelassene Höchstgeschwindigkeit auf dem verbliebenen dritten Fahrstreifen im Baustellenbereich 60 km/h.“

Fahrbahnsanierung auf der A44 am Kreuz Dortmund/Unna

Ab Mittwoch dann das gleiche Spiel auf der A44 auf Höhe des Kreuzes Dortmund/Unna in Fahrtrichtung Dortmund. Dort wird die Fahrbahn ab Mittwoch saniert, verkündet die Autobahn Westfalen. Und auch hier werden gleich zwei Spuren gesperrt: Am Mittwoch (16.3.) und Donnerstag (17.3.) wird ab 19 Uhr im Kreuz zunächst eine Spur gesperrt, ab 20 Uhr bis 5 Uhr am Folgemorgen eine weitere Spur.

Am Freitag werden die Spuren eine Stunde später gesperrt: Um 20 Uhr die erste und ab 21 Uhr die zweite Spur bis zum Samstag (19.3.) um 7 Uhr.

Der Verkehr in Richtung Dortmund werde über den Verflechtungsstreifen zur und von der A1 an der Baustelle vorbeigeleitet, erklärt die Autobahn Westfalen. Auch hier betrage die zulässige Höchstgeschwindigkeit 60 km/h.