Die Schienen werden heute über das neue Brückenbauwerk verlegt. Dann endet die Streckensperrung auf der Bahnstrecke Dortmund-Hamm.
Die Schienen, die jetzt noch fehlen, werden an diesem Freitag über das neue Brückenbauwerk verlegt. Dann endet die Streckensperrung auf der Bahnstrecke Dortmund-Hamm. © Stefan Milk
Bahnstrecke Dortmund-Hamm

Ende der Streckensperrung in Sicht: Aber Züge fahren erst einmal langsamer

Nur mit Tempo 70 statt der erlaubten 160: Nach der Totalsperrung auf der Bahnstrecke zwischen Dortmund und Hamm fahren die Züge erst einmal langsamer. Das Tempo wird Tag für Tag gesteigert.

Jetzt müssen nur noch die Schienen über die Brücke verlegt werden. Wenn die etwa 150 Meter lange Lücke auf der Bahnstrecke Dortmund-Hamm an diesem Freitag geschlossen wird, heißt es wieder: Bahn frei für die Bahn. Ab 21 Uhr sollen die Regional- und Fernzüge eigentlich wieder rollen. „Alles ist im Zeitplan“, hieß es auf der Baustelle am Donnerstag. Allerdings gibt es noch eine Unwägbarkeit: Weitere Baustellen auf der Strecke, die womöglich nicht rechtzeitig abgeschlossen werden können. Letzte Sicherheit, ob die Züge wieder rollen, soll es erst im Verlauf des Freitags geben.

Sieben Bahnhöfe von Sperrung betroffen

Züge fahren erst einmal nur 70 Stundenkilometer

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1968, aufgewachsen in mehreren Heimaten in der Spannbreite zwischen Nettelkamp (290 Einwohner) und Berlin (3,5 Mio. Einwohner). Mit 15 Jahren erste Texte für den Lokalsport, noch vor dem Führerschein-Alter ab 1985 als freier Mitarbeiter radelnd unterwegs für Holzwickede, Fröndenberg und Unna. Ab 1990 Volontariat, dann Redakteur der Mantelredaktion und nebenbei Studium der Journalistik in Dortmund. Seit 2001 in Kamen. Immer im Such- und Erzählmodus für spannende Geschichten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.