Auf ebay bot die Lünerin wertvolle Dinge an, die sie gar nicht besaß. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Gerichtsprozess

Kamenerin (35) kassiert für Federwiege dreimal ab: „Geldnot hatte ich nicht“

Mit einem Angebot mehrfach abkassiert: Eine Kamenerin (35) verkaufte über eBay ihre Ware, ohne sie zu verschicken. Jetzt soll ihr Mann ihre Geldangelegenheiten für sie regeln.

Sie habe keine eigenen Konten mehr und sämtliche Geldangelegenheiten überlasse sie jetzt immer ihrem Ehemann, erklärte eine Angeklagte im Amtsgericht Kamen. Zu dieser radikalen Maßnahme hätten sie und ihr Mann sich entschieden, nachdem die Betrugstaten, die die 35-jährige Kamenerin begangen hatte, herausgekommen waren.

Käufer haben die Ware nie bekommen

Angeklagte: Die Versuchung ist zu groß gewesen

Richter entscheidet zugunsten der Angeklagten

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Ist im Land Brandenburg geboren, fühlt sich seit 2008 in Nordrhein-Westfalen wohl. Nach ihrem Volontariat und einer zweijährigen Redaktionatätigkeit hat sie ihre Liebe für die Gerichtsberichterstattung entdeckt. Seither ist sie in vielen Sitzungssälen anzutreffen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.