Kinder durchforsten Seniorenheim: Ein Kinderbuch, das auch Oma und Opa gefällt

Buchhändlerin Hille Grüger stellt das Kinderbuch „Villa Herbstgold“ vor.
Buchhändlerin Hille Grüger stellt das Kinderbuch „Villa Herbstgold“ vor. © Stefan Milk
Lesezeit

Die Kindergarten-Kinder der Igel-Gruppe statten den Bewohnern des Altenheims „Villa Herbstgold“ einen Besuch ab und erobern von Anfang an deren Herzen. Ganz unvoreingenommen nähern sich die Kinder mit wilder Entdeckerfreude den Omas und Opas an und erkunden jeden Winkel des Hauses. Ob es hier auch eine echte Hexe gibt?

Wie gut, dass Leslies Opa dort auch wohnt, der kennt sich aus, hat zudem noch ein echtes Holzbein und kann ihnen sogar Geheimverstecke zeigen. Statt der echten Hexe gibt es eine echt aussehende Fee, die alle bezaubert. Und als es ans gemeinsame Zähneputzen und Angeln geht, fällt den Kindern auf, wieviel sie doch gemeinsam haben mit den Opas und Omas.

Welch ein herrliches generationenübergreifendes Lesevergnügen für alle Kinder ab 4 Jahren aufwärts – man kann dieses Miteinander von Jung & Alt nur begrüßen, alle können voneinander lernen.

Die vielen bunten frechen Illustrationen laden zudem zum Entdecken ein und bereichern diese schöne kleine Erzählung.

STECKBRIEF

  • Titel: „Die Eroberung der Villa Herbstgold“,
  • Autorin: Stefanie Höfler
  • Seitenzahl: 34
  • Preis: 13 Euro
  • Verlag: Beltz & Gelberg Verlag
  • ISBN: 978-3-407-75631-2