Ein Kamener war im Sommer 2016 als Offiziersanwärter zur Bundeswehr gekommen. Anfang 2018 war schon wieder Schluss, weil er durch rechtsextreme Äußerungen auffiel. © dpa/Symbolfoto
Prozess am Verwaltungsgericht

Nazi-Lieder und SS-Runen: Bundeswehr wirft Offiziersanwärter (23) raus

Aus der berufliche Traum: Ein angehender Offizier der Bundeswehr hat seine Karriere mit rechtsradikalen Bemerkungen verspielt. Vor Gericht hatte der 23-jährige Kamener keinen Erfolg.

Er äußerte sich angeblich abfällig über Flüchtlinge, zeichnete SS-Runen auf seinen Lageplan und lobte die Grenzen des Deutschen Reichs von 1916: Mit rechtsradikalen Bemerkungen hat ein angehender Offizier aus Kamen nun wohl endgültig seine Karriere verspielt.

„Charakterlich ungeeignet“ für die Offizierslaufbahn

Meldung nach dem Geschichtsunterricht

23-Jähriger spricht von persönlicher Fehde

Stundenlange Verhandlung

Über den Autor
Gerichtsreporter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.