Erschließungsarbeiten für das neue Baugebiet „Klimaschutzsiedlung“ am Pastoratsfeld in Methler.
Erschließungsarbeiten für das neue Baugebiet „Klimaschutzsiedlung“ am Pastoratsfeld in Methler. © Stefan Milk
Bauen in Kamen

Null Punkte fürs Ehrenamt beim Bauland-Verkauf: „Schade“

Vorfahrt für Familien aus Kamen bei der Bauland-Vergabe, aber kein Ehrenamtsbonus: Für das geplante Punktesystem beim Verkauf von Grundstücken in Methler zeichnet sich eine politische Mehrheit ab.

Der Vorschlag von Wirtschaftsförderin Ingelore Peppmeier für die bevorzugte Vergabe von Bauland an Familien ist im Stadtrat offenbar mehrheitsfähig. SPD und CDU wollen dem Vorschlag für die sogenannte Klimaschutzsiedlung in Methler per Dringlichkeitsentscheidung zustimmen, wie jetzt bekannt wurde. Derweil kommt aus der CDU der Vorschlag, ein neues Baugebiet in Heeren-Werve auszuweisen.

Bedauern über Absage an Ehrenamtsbonus

Kirche soll ebenfalls Bonusregelung anwenden

Neues Baugebiet in Heeren-Werve vorgeschlagen

Über den Autor
Redaktionsleiter
Jahrgang 1973, aufgewachsen im Sauerland, wohnt in Holzwickede. Als Redakteur seit 2010 rund ums Kamener Kreuz unterwegs, seit 2001 beim Hellweger Anzeiger. Ab 1994 Journalistik- und Politik-Studium in Dortmund mit Auslandsstation in Tours/Frankreich und Volontariat bei den Ruhr Nachrichten in Dortmund, Lünen, Selm und Witten. Recherchiert gern investigativ, zum Beispiel beim Thema Schrottimmobilien. Lieblingssatz: Der beste Schutz für die liberale Demokratie ist die Pressefreiheit.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.