Fünf Autos waren an einem Unfall auf der A31 beteiligt

Unfall

Auf der A31 kam es am Sonntagabend (26. Mai) zu einem schweren Unfall mit fünf Fahrzeugen. Insgesamt wurden neun Menschen verletzt.

Kirchhellen

, 27.05.2019, 13:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fünf Autos waren an einem Unfall auf der A31 beteiligt

Fünf Autos fuhren auf der A31 am Sonntagabend ineinander. © Feuerwehr Bottrop

Am Sonntagabend kam es gegen 18.30 Uhr auf der A31 kurz vor dem Autobahndreieck Bottrop in Folge eines Staus zu einem schweren Auffahrunfall. Fünf Autos fuhren dabei der Reihe nach ineinander.

Feuerwehrgroßeinsatz auf der A31

Die Feuerwehren Bottrop und Gladbeck rückten mit sechs Rettungswagen und zwei Notärzten zum Unfallort aus. Dort hatten bereits alle zwölf Fahrzeuginsassen die Fahrzeuge verlassen und erwarteten die Rettungskräfte am Fahrbahnrand.

Neun der Unfallbeteiligten klagten anschließend über Schmerzen und wurden vor Ort verarztet, vier mussten für die weitere Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Alle Verletzungen waren, laut Aussagen der Feuerwehr, nur von leichter Natur.

Jetzt lesen


Rechte Fahrspur war komplett gesperrt

Während der Einsatzmaßnahmen musste die rechte Fahrspur komplett gesperrt werden, da die Feuerwehr auslaufendes Öl und Benzin sicherstellen musste. Dadurch kam es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Bis Einsatzende um 20.30 Uhr war die A31 so nur einspurig befahrbar. Es entstand ein Rückstau von 5 Kilometern Länge.

Der gesamte Sachschaden an allen Fahrzeugen beläuft sich auf 72.500 Euro.

Lesen Sie jetzt