60-jährige Rollerfahrerin verunglückt tödlich auf der Münsterstraße

Ehemann war Zeuge

Eine 60-jährige Motorradfahrerin ist am Pfingstsamstag auf der Münsterstraße verunglückt. Jede Hilfe kam zu spät, die Frau starb noch an der Unfallstelle.

Kirchhellen

, 02.06.2020, 14:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch der Notarzt konnte der Frau nicht mehr helfen.

Auch der Notarzt konnte der Frau nicht mehr helfen. © Foto: Uwe Anspach / dpa

Die 60-jährige Fahrerin eines Leichtkraftrades ist am Samstagnachmittag auf der Münsterstraße tödlich verunglückt.

Die Bottroperin und ihr Ehemann waren mit ihren Motorrädern unterwegs, als die Frau auf der Landstraße zwischen Dorsten und Kirchhellen plötzlich in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam.

Jeder Rettungsversuch kam zu spät

Sie geriet auf den Grünstreifen und prallte dort gegen ein Verkehrsschild.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, starb die Frau trotz sofortiger Rettungs- und Reanimationsversuche an der Unfallstelle.

Ihr Mann war Zeuge des tragischen Unfalls, der sich rund 100 Meter nördlich des Restaurants „Bellini“ ereignete.

Wie die Polizei am Dienstag mittelte, dauern die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt