Azubi zeigt Ausbildungsalltag im Movie Park bei Instagram

Ausbildung

Phong Phan ist Auszubildender im Movie Park. Er hat bei einer besonderen Aktion der IHK mitgemacht, um anderen jungen Menschen einen Einblick in seinen Job zu geben.

Feldhausen

05.07.2020, 15:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der angehende Veranstaltungskaufmann Phong Phan (r.) berichtete auf dem Instagram-Kanal der IHK über seine Ausbildung im Movie Park. Dr. Jochen Grütters, Leiter des IHK-Standorts Emscher-Lippe, freut sich über den ersten Auszubildenden aus der Emscher-Lippe-Region, der die neue IHK-Aktion „Azubimojis“ unterstützt.

Der angehende Veranstaltungskaufmann Phong Phan (r.) berichtete auf dem Instagram-Kanal der IHK über seine Ausbildung im Movie Park. Dr. Jochen Grütters, Leiter des IHK-Standorts Emscher-Lippe, freut sich über den ersten Auszubildenden aus der Emscher-Lippe-Region, der die neue IHK-Aktion „Azubimojis“ unterstützt. © Arne Pöhnert

Phong Phan hat für einen Tag den Instagram-Kanal der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen übernommen. Mit dem Smartphone in der Hand „fütterte“ der angehende Veranstaltungskaufmann den IHK-Kanal mit Videos und Fotos über seinen Ausbildungsalltag im Movie Park.

Phan ist Teilnehmer der IHK-Aktion „Azubimojis“, die das Ziel hat, jungen Menschen authentische Einblicke in die betriebliche Ausbildung zu geben. Er ist der erste Auszubildende aus der Emscher-Lippe-Region, der in der Kampagne für betriebliche Ausbildung wirbt. „Das ist Kommunikation, die bei jungen Menschen ankommt“, ist Dr. Jochen Grütters, Leiter des IHK-Standorts Emscher-Lippe und stellvertretender Hauptgeschäftsführer, überzeugt.

Auch für die Betriebe lohne es sich, bei der Aktion mitzumachen, findet Grütters: „Für Unternehmen ist die Aktion eine einfache und effektive Möglichkeit, um auf ihr Ausbildungsangebot aufmerksam zu machen.“ Gerade in der jetzigen Coronakrise könne Berufsorientierung nicht wie gewohnt stattfinden – klassische Ausbildungsmessen, Schülerpraktika und Berufsorientierungstage fielen schließlich weg.

Auch aktuelle Zahlen der IHK zeigen, dass die Betriebe aktiv werden müssen: In der Emscher-Lippe-Region verzeichnete die IHK bis Ende Juni 21 Prozent weniger neu eingetragene Ausbildungsverträge als zum selben Zeitpunkt im Vorjahr (2019: 1.535 Verträge; 2020: 1.212). Auch in Bottrop wurden bis Ende Juni 2020 fast 17 Prozent weniger Ausbildungen bei der IHK eingetragen. Allerdings meldet die Agentur für Arbeit in Bottrop noch 280 unbesetzte Ausbildungsplätze in der Stadt. Das sind deutlich mehr als zu dieser Zeit im Vorjahr. „Die Zahlen lassen sich auch durch die Coronakrise erklären“, so Grütters. Sie habe dazu geführt, dass sich die Bewerbungsphase in vielen Unternehmen verzögert habe.

Azubis stehen in den Startlöchern

Zahlreiche Auszubildende aus dem gesamten IHK-Bezirk stehen derzeit in den Startlöchern, um in den kommenden Wochen und Monaten auf dem Instagram-Kanal der IHK unter www.instagram.com/ihk_nord_westfalen ihren Ausbildungsalltag zu zeigen. Mit dabei sind angehende Hotelfachfrauen, Destillateure oder Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik. Die Auszubildenden haben bei einem Workshop in der IHK alles über die Anwendungen von Instagram gelernt. Die Videos sind über die „Highlight-Stories“ abrufbar. Unternehmen und Auszubildende, die sich für die Aktion Azubimojis interessieren, können sich bei IHK-Projektmitarbeiterin Sabine Braukmann melden (Mail: braukmann@ihk-nw.de, Tel. 0209/38 83 14). Mehr Informationen gibt es auch im Netz unter www.azubimojis.de

Lesen Sie jetzt