Bewegender Abschied für Pastor Klein-Schmeink in Kirchhellen

Letzter Gottesdienst

14 Jahre war Klaus Klein-Schmeink Pastor in der Gemeinde St. Johannes in Kirchhellen. Das Dorf und seine Bewohner sind ihm ans Herzen gewachsen. Umso schwerer fiel am Sonntag der Abschied.

Kirchhellen

, 01.09.2019, 14:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bewegender Abschied für Pastor Klein-Schmeink in Kirchhellen

Mit einem Gottesdienst verabschiedete sich Pastor Klaus Klein-Schmeink nach 14 Jahren von Kirchhellen. Er wird demnächst seine Tätigkeit als Priester in Kevelaer fortführen. © Julian Schaepertoens

Klaus Klein-Schmeink wusste, dass dieser Tag irgendwann kommen würde. „Doch dass es nun soweit ist, macht mich traurig“, erzählte er der Gemeinde am Sonntag bei seinem Abschiedsgottesdienst. Auf Geheiß des Bischofs wechselt er in die St. Antonius-Gemeinde in Kevelaer. Glücklich mit der Entscheidung ist er nicht.

„Klaus hat tiefe Spuren hinterlassen“

Und viele Kirchhellener sind es auch nicht. Welch hohes Ansehen sich Klaus Klein-Schmeink in den vergangenen 14 Jahren in der Gemeinde erarbeitet hatte, sah man an der bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche. Vertreter aus Vereinen, Politik und anderen Gemeinden waren anwesend.

Jetzt lesen

„Klaus hat tiefe Spuren in den Herzen der Gemeindemitglieder hinterlassen“, fasste Oberbürgermeister Bernd Tischler den allgemeinen Tenor passend zusammen. „Er hat sich im Dorfleben engagiert. Bei Festen in Kirchhellen hat er die Kirche auf moderne Art präsentiert.“

Viele wunderbare Erinnerungen bleiben

Oft wurde Klaus Klein-Schmeink in den vergangenen Tagen gefragt, was er denn aus Kirchhellen mitnehmen würde. „Viele wunderbare Erinnerungen, echte Freundschaften und natürlich: Schützenmütze und Brezelkittel“, lautete seine Antwort.

Auch wenn er nun nach Kevelaer geht, so hat er sich vorgenommen, zumindest zum nächsten Schützen- und Brezelfest im kommenden Jahr wieder nach Kirchhellen zu kommen.

Emotionaler Gottesdienst ud Abschied

„Es war mir eine Freude und Ehre, Euer Pastor gewesen zu sein“, gab er der Gemeinde mit auf dem Weg. Und die Menschen dankten ihm und wünschten ihm alles Gute für den Neustart in Kevelaer. Nach einem emotionalen Gottesdienst hatten die Kirchhellener im Anschluss die Möglichkeit, sich ganz persönlich im Pfarrheim von Klaus Klein-Schmeink zu verabschieden.

Das neue Pastorenteam Pfarrer Ulrich Witte und Pastoralreferentin Caroline Johnen wird Mitte September seine Tätigkeit in Kirchhellen aufnehmen. Am Sonntag, 15. September, um 15 Uhr wird es in einem Gottesdienst in der St. Johannes-Kirche die Gemeinde begrüßen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt