Bottroper Feuerwehr twittert einen Tag über ihren Berufsalltag

Feuerwehr

Die Bottroper Feuerwehr beteiligt sich auch in diesem Jahr an der Aktion „Twittergewitter“. Damit möchte sie Einblicke in ihren Berufsalltag geben.

Bottrop

06.02.2021, 15:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
In der nächsten Woche berichtet die Bottroper Feuerwehr bei Twitter aus ihrem Berufsalltag.

In der nächsten Woche berichtet die Bottroper Feuerwehr bei Twitter aus ihrem Berufsalltag. © picture alliance/dpa/Lehtikuva

Aller guten Dinge sind Drei - das sagt sich die Bottroper Feuerwehr und so wird sie sich am 11. Februar (Donnerstag) an der dritten Auflage des „Twittergewitters“ beteiligen.

Über 50 Berufsfeuerwehren in Deutschland werden an diesem Tag zwischen 8 und 20 Uhr über ihren Einsatz- und Arbeitsalltag berichten. Hinzu kommen Tipps und Hinweise zum Verhalten bei Notfällen und dem korrekten Absetzen eines Notrufs

Jetzt lesen

Auch die Feuerwehr Bottrop beteiligt sich unter dem Hashtag #Bottrop112 an der Aktion. Den gesamten Tag berichtet die Wehr über die anfallenden Einsätze in Bottrop und gibt einen Einblick in den Wachalltag. Der Hashtag für die deutschlandweite Aktion wird #112live sein. Die Tweets der Feuerwehr Bottrop sind, auch ohne Twitteraccount, unter dem Link https://twitter.com/Feuerwehr_BOT sichtbar. Dort gibt es auch eine Twitterliste mit allen teilnehmenden Berufsfeuerwehren.

Das „Twittergewitter“ wurde 2019 zum ersten Mal durchgeführt. Ziel ist es, einen Einblick in die Welt der Feuerwehrarbeit abseits der großen und spektakulären Einsätze zu geben. Als Datum wurde der 11. Februar, der europäische Tag des Notrufs, gewählt. Für die erste Auflage wurden die Berufsfeuerwehren in Deutschland mit dem Goldenden Euronotruf-Stern 2020 des Europa Zentrums Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Lesen Sie jetzt