Coronavirus: Autokino soll am Movie Park in Kirchhellen entstehen

Autokino

Überall spießen sie derzeit wie Pilze aus dem Boden. Nun auch in Kirchhellen. Am Movie Park soll ein Autokino entstehen und so die Langeweile vertreiben.

Kirchhellen

, 29.04.2020, 13:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kirchhellener dürfen sich auf eine Autokino freuen.

Kirchhellener dürfen sich auf eine Autokino freuen. © picture alliance/dpa

Es ist wirklich nicht viel, das man derzeit machen kann. Nachdem man alle Tipps und Tricks aus dem Internet kennt, um sich nicht der Langeweile hinzugeben, ist die Kreativität etwas ausgeschöpft.

Jetzt lesen

Doch jetzt soll ein neuer Trend seinen Platz auch in Kirchhellen finden. Direkt am Moviepark hat sich das Projekt „FunCity“ mit zwei Betreibern und dem städtischen Kulturamt zusammen getan, um auf einem großen Parkplatz am Movie-Park in Kirchhellen ein Autokino zu realisieren.

Aber nicht nur Filme werden gezeigt

Und es sollen nicht nur Filme gezeigt werden. Auch Kulturveranstaltungen sonstiger Art mit Unterstützung des städtischen Kulturamtes können angeboten werden können.

Am Donnerstag, 30. April, werden zur Erläuterung mehr Infos auf einer Pressekonferenz mit Fototermin am Movie Park preisgegeben.

Gesprächspartner werden dann Oberbürgermeister Bernd Tischler, Movie Park-Geschäftsführer Thorsten Backhaus, Wirtschaftsförderungsamtsleiterin Sabine Wißmann sowie die Betreiber Mario Grube (Mahlgrad GmbH) und Holger Czeranski sein. Und das alles natürlich mit entsprechendem Sicherheitsabstand zwischen den Personen angesichts der Corona-Lage!

Lesen Sie jetzt