Coronavirus: Ruhrpott Rodeo abgesagt - Veranstalter hofft auf Hilfe

Coronavirus

Das Ruhrpott Rodeo auf dem Flugplatz Schwarze Heide ist wegen der Corona-Krise abgesagt. Der neue Termin für 2021 steht, doch ohne Unterstützung wird es nicht gehen, sagt der Veranstalter.

Kirchhellen

, 16.04.2020, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach der Absage des Ruhrpott Rodeos hofft Veranstalter Alex Schwers auf Unterstützung, um das Punk-Festival im nächsten Jahr ausrichten zu können.

Nach der Absage des Ruhrpott Rodeos hofft Veranstalter Alex Schwers auf Unterstützung, um das Punk-Festival im nächsten Jahr ausrichten zu können. © privat

Großveranstaltungen sind bis Ende August verboten, auch das vom 3. bis 5. Juli geplante Ruhrpott Rodeo auf dem Flugplatz Schwarze Heide fällt unter diese Verordnung. Alex Schwers, Veranstalter des Punk-Festivals, sprach in einer ersten Reaktion von einem „Drama“.

„Wir stehen jetzt mit einem riesigen Schaden da“, teilte Schwers via Facebook mit. „Es wird schwierig für uns, auf dieser Grundlage weiterzumachen, aber wir kriegen das hin.“ Das nächste Ruhrpott Rodeo findet seinen Angaben zufolge vom 2. bis 4. Juli 2021 statt, die bereits gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit.

Schwers versicherte, dass die meisten Bands, die schon für dieses Jahr bestätigt waren, auch nächstes Jahr auftreten werden. „Wir sind gerade mit allen im Gespräch und haben schon viele Zusagen.“ Er hofft deshalb, dass die Fans ihre Karten nicht zurückgeben, sondern bis zum nächsten Jahr behalten. „Es wird schwer, das ohne Unterstützung alles wieder aufzufangen.“

Das Ruhrpott-Rodeo hat deshalb auch eine Online-Spendenaktion initiiert, denn „hinter dem Festival steht ein kleiner Familienbetrieb“. Außerdem gibt es jetzt im Shop auf der Homepage des Festivals ein eigens entworfenes Unterstützer-T-Shirt.

Lesen Sie jetzt