Bezirksbürgermeister Ludger Schnieder durfte bei einem Spiel die neue Bouleanlage der Kolpingsfamilie testen.
Bezirksbürgermeister Ludger Schnieder durfte bei einem Spiel die neue Bouleanlage der Kolpingsfamilie testen. © Julian Schäpertöns
Kolpingsfamilie

Die Erweiterung des Kirchhellener „Boulodroms“ ist fertig

Eigentlich sollte die neue Bouleanlage der Kolpingfamilie hinter der Bezirksverwaltungsstelle bereits im Februar eingeweiht werden – doch dann kam Corona. Die Feier wurde jetzt nachgeholt.

Seit dem Jahr 2002 trifft sich der Boulespielkreis aus Kirchhellen auf der Anlage zwischen Brauhaus und Bezirksvertretung. Damals entstand die Spielfläche auf Initiative der Alten Herren der Landjugend. Heute kümmert sich hauptsächlich die Kolpingsfamilie um die Pflege der Anlage.

Biergarten konnte keine Dauerlösung sein

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Ich bin in Dorsten aufgewachsen und lebe seit einigen Jahren in Kirchhellen. Die Region kenne ich also von klein auf. Trotzdem entdecke ich durch meine Tätigkeit als Journalist immer wieder neues. Die lokale Berichterstattung finde ich spannend, weil ich dadurch viele nette Menschen kennenlernen darf und immer mitten im Geschehen bin. Als Fotograf ist mir dabei wichtig, meine Geschichten auch immer visuell ansprechend zu gestalten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.