Die Schüler des Vestischen Gymnasiums demonstrierten für den Klimaschutz

hzFridays for Future

Über 200 Menschen demonstrierten am Freitag im Bottroper Zentrum für den Klimaschutz. Mittendrin: die Klasse 5a des Vestischen Gymnasiums.

Kirchhellen

, 15.03.2019, 19:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Wetter spielte am Freitag ganz und gar nicht mit. Es regnete in Strömen, als die Klasse 5a des Vestischen Gymnasiums am ZOB in Bottrop aus dem Bus stieg. Ihr Ziel: die Demonstration für den Klimaschutz beim „Fridays for Future" auf dem Berliner Platz. Die Kinder waren sich einig: „Wir hätten auf jeden Fall lieber Sonne!" Abhalten ließen sie sich von dem schlechten Wetter aber nicht.

Ein Schulausflug für den Klimaschutz

13 von 18 Schülern aus der 5a hatten sich entschieden: Wir wollen dabei sein! Die Schülervertretung des Gymnasiums hatte im Vorfeld die Kinder und Jugendlichen informiert, dass ein Schulausflug eine Option sei. Die Schüler der 5a waren direkt Feuer und Flamme, erzählte Lehrerin Ira Vogler: „Die sind zu mir gekommen und wollten unbedingt dahin. Da konnte ich ja gar nicht mehr Nein sagen."

Die Schüler des Vestischen Gymnasiums demonstrierten für den Klimaschutz

Die 5a war mit einigen Plakaten ausgestattet. © Johanna Wiening

Die Schüler hatten sich für diesen besonderen Freitag einiges überlegt. In ihrer Freizeit hatten sie bunte Plakate mit Sprüchen wie „Einer für alle, Alle für die Welt" oder „One Planet - One Future - One Chance" gemalt. Zudem wurden einige Lieder für die Demonstration umgedichtet: Immer wieder hörte man „Wir wollen den Klimaschutz, wir wollen den Klimaschutz, wir wollen, wir wollen, wir wollen den Klimaschutz!"

„Ohne den Klimaschutz ist unsere Zukunft kaputt"

Worum es bei den „Fridays for Future" überhaupt geht und wofür sie demonstrieren, ist den Kindern trotz des jugen Alters bewusst. So erklärte Sophia: „Ich hab ganz viel darüber in den Nachrichten gesehen und finde es wichtig, für den Klimaschutz zu demonstrieren." Und den Erwachsenen, die behaupteten, sie würden nur zum Schuleschwänzen zu den Demonstrationen gehen, sagte Tayba: „Wir gehen zur Schule für unsere Zukunft. Aber ohne den Klimaschutz ist unsere Zukunft kaputt.“

Die Schüler des Vestischen Gymnasiums demonstrierten für den Klimaschutz

Über 200 Menschen waren bei der Demo dabei. © Johanna Wiening

Die Schüler der 5a waren nicht die einzigen Kirchhellener, die sich auf den Weg nach Bottrop gemacht hatten. Auch einige Oberstudenschüler des Vestischen Gymnasiums waren unterwegs. Matthias Plaputta, der als Schulleiter die Veranstaltung unterstützte, hatte einen Weg gefunden, ihnen auch ohne Schulausflug und ohne unentschuldigte Fehlstunden die Teilnahme zu ermöglichen. In Absprache mit den Schulleitern der anderen Bottroper Gymnasien hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, sich bei der Schulleitung beurlauben zu lassen und sich so für den Klimaschutz zu engagieren, ohne dafür zu schwänzen.

Lesen Sie jetzt