Doris Kahnert wartete am Freitagnachmittag bei der zweiten Impfung schon routiniert am Zelteingang. Endlich auch die kleinen Urenkel wieder zu sehen, darauf hatte sie sich am meisten gefreut.
Doris Kahnert wartete am Freitagnachmittag bei der zweiten Impfung schon routiniert am Zelteingang. Endlich auch die kleinen Urenkel wieder zu sehen, darauf hatte sie sich am meisten gefreut. © Maria Dehling
Coronavirus-Impfung

Doris Kahnert: „Jetzt kann Urenkelin Emma endlich wieder kommen!“

Die 81-jährige Kirchhellenerin Doris Kahnert hat am Freitag ihre Corona-Zweitimpfung erhalten. Sie freut sich: „Jetzt kann Urenkelin Emma endlich wieder kommen!“

Doris Kahnert hatte sich, wie bereits vor der ersten Impfung, bei der 94-jährigen Schwiegermutter ihres Sohnes erkundigt. Auch dieses Mal hatte diese keine Nebenwirkungen und konnte auch direkt wieder zu ihren Stricknadeln greifen. Das war für Impfling Doris die Bestätigung: „Dann schaffe ich das auch.“ Sie stieg ins Auto und ab ging es ins Bottroper Impfzentrum.

Die Warteschlange war diesmal etwas länger

„Das ging ja heute ratzfatz“

Gemeinsames Frühstück mit den Freundinnen

Über die Autorin

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.