Impfung

Impfzentrum: Termin für medizinisches Personal nur über Hotline

Auch Ärzte in bestimmten Bereichen sowie Personen, die beruflich Pflegeeinrichtungen betreten müssen, können sich im Bottroper Impfzentrum impfen lassen. Diese Regeln gelten für sie.
Bestimmte Berufsgruppen können sich seit rund einer Woche im Bottroper Impfzentrum impfen lassen. Für sie gelten jedoch einige Regeln. © Petra Berkenbusch

Vor zwei Wochen hat das Bottroper Impfzentrum am Südring den Betrieb aufgenommen. Neben den aktuell laufenden Impfungen der über 80-Jährigen, kann sich auch seit Mitte Februar Personal im medizinischen Bereich dort impfen lassen.

Die Stadt Bottrop weist noch einmal darauf hin, dass eine Impfterminvergabe für die nachfolgenden Gruppierungen ausschließlich über die Hotline des Impfzentrums unter Tel. (02041) 372 380 möglich ist. Zu diesen Berufsgruppen zählen Personen, die regelmäßig in vollstationären Pflegeeinrichtungen tätig sind, Ärztinnen und Ärzte, die Infizierte behandeln oder aerosolgenerierende Tätigkeiten durchführen (z. B. zahnärztliche Tätigkeiten oder Bronchoskopie).

Darüber hinaus finden Impfungen sowohl bei Bewohnern als auch beim entsprechenden Personal in teilstationären Einrichtungen, Tagespflegen, Wohngemeinschaften, Demenz und Beatmungs-WGs statt. Auch das Personal sowie die Bewohner in Einrichtungen des Betreuten Wohnens für Senioren können sich impfen lassen.

Grundsätzlich gilt, dass Personen zwischen 18 und 64 Jahren ausschließlich den Impfstoff des Herstellers AstraZeneca geimpft bekommen. Personen außerhalb dieser Altersspanne erhalten den Impfstoff des Herstellers Biontech oder Moderna. Eine Wahlmöglichkeit besteht zum jetzigen Zeitpunkt nicht.

Lesen Sie jetzt