Guido Hofmann an seinem Totem-Kunstwerk auf der Halde Haniel
Guido Hofmann, hier an seinem Totem-Kunstwerk auf der Halde Haniel, bewirbt sich um den Kunstpreis. © Janka Hardenacke (A)
Ausstellung

Kirchhellener Künstler bewerben sich für ersten bottrop.art.award

In einer Ende Juli beginnenden Ausstellung sind auch einige Kirchhellener Künstler vertreten und hoffen mit ihren Werken auf den Kunstpreis – unter anderem Guido Hofmann und „Oppa Kurt“.

Die Ausstellung findet in der Kulturkirche Bottrop statt und läuft unter dem Motto „Die Zukunft Bottrops“. Bis zum 1. Juli hatten alle Interessierten die Möglichkeit, ein Kunstwerk einzureichen. Die Vorgabe war, neben dem Ausstellungsthema, dass die eingesendeten Kunstwerke nicht die Maße von 50 Zentimetern im Quadrat überschreiten durften. Dieses Maß ist angelehnt an die Werke von Josef Albers.

Gedichte, Malereien und Skulpturen

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.