Blaue Kittel wohin man blickte - Kirchhellener starteten ins Brezeljahr

hzBrezelfest

Mit der offiziellen Gründungsversammlung ist die Brezelgesellschaft am Freitagabend ins Brezeljahr gestartet. Der Kassierer sorgte dabei für eine besondere Zwischeneinlage.

von Maria Dehling

Kirchhellen

, 09.02.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ja, wir Brezelbrüder wissen unser Tag ist nicht mehr fern“. Das war am Freitagabend (7. Februar), dem Tag der Gründungsversammlung, im Dorf nicht zu übersehen. Aus allen Ecken strömten Menschen mit blauen Kitteln und roten Halstüchern. Denn die Uhr läuft: In nur sieben Monaten, am 8. September, startet das 31. Brezelfest in Kirchhellen.

Mehr als 500 Brezelbegeisterte erwarteten kurz vor 20 Uhr gespannt den Einzug der Brezelfahne und Standarte und ihrer Majestäten Ecki I. und Beate I. im Brauhaus am Ring. Das Fieber stieg als Brezeldirektor Heiner Schenke zum Lied „das uns Alle vereint“ mit Unterstützung der Kirchhellener Blasmusik aufrief.

Dank an viele ehrenamtliche Helfer

Kurz, vermutlich im Sinne der Anwesenden, und sehr herzlich bedankten sich Oberbürgermeister Bernd Tischler und Bezirksbürgermeister Ludger Schnieder für den Einsatz so vieler ehrenamtlicher Hände und wünschten allen Brezelanern ein gutes Gelingen.

Blaue Kittel wohin man blickte - Kirchhellener starteten ins Brezeljahr

Mehr als fünfzig Jugendliche der KLJB Kirchhellen, gekleidet in weißen Hemden und roten Tüchern, taten ihr Bestes um den Durst der Brezelschwestern und -brüder zu stillen. © Brezelgesellschaft

In gekonnter Form wurde der übliche Ablauf wie die Verabschiedung der Tagesordnung, der Brezelstatuten 2020, der Bericht des Kassenprüfers, die Entlastung des Brezelvorstandes von Direktor und Vorstand „abgearbeitet“. Eine besondere Zwischeneinlage kam von Kassierer Ulli Eckert anlässlich seines 50. Geburtstages. Das von ihm selbst getextete Lied „Schön ist es auf dem Brezelfest“ ließ keinen mehr auf den Stühlen sitzen. Bevor allerdings die 2. Strophe „Das schönste an Bottrop ist der Bus nach Kirchhellen“ angestimmt wurde, vergewisserte er sich vorsichtshalber, ob Bernd Tischler noch im Saal war.

Reibungsloser Ablauf der Wahlen

Die Wieder- und Neuwahlen erfolgten reibungslos und in vollster Zufriedenheit des Volkes. Den Dank an die ausscheidenden Vorstandsmitglieder übernahm Exkönig Christoph Löns (Lönner) in der von ihm bekannten, humorvollen und trefflichen Weise. Neuer Kassierer ist Matthias Kreuz, neue Kastellane sind Matthias Brüning und Martin Steinmann. Neuer Standartenoffizier ist Jan Fasthoff, neue Beisitzer sind Christoph Steinmann.

Blaue Kittel wohin man blickte - Kirchhellener starteten ins Brezeljahr

Den Dank an die ausscheidenden Vorstandsmitglieder übernahm Exkönig Christoph Löns (Lönner) in der ihm bekannten humorvollen und trefflichen Weise. Abgedankte und neue Vorstandsmitglieder mit dem Königspaar (v.l.): Matze Brüning, Martin Steinmann, Ulli Eckert, Matthias Igelbüscher, Andreas Laaks, Königspaar Ecki I. und Beate I., Matthias Kreuz und Jan Fasthoff. © Brezelgesellschaft

Mit Bildern der herrlichen Motivwagen aus 2017 läutete Christoph Strangemann seine Ausführungen zum Festumzug ein und verwies alle Interessierten für die weiteren Details auf die Internetseite www.brezelfest.de der Brezelgesellschaft. Dort sind alle Unterlagen wie Teilnehmerformulare, Merkblätter etc. hinterlegt.

Jetzt lesen

„Die Welt ändern können wir nicht, wir können sie nur schöner machen.“ Mit diesen Worten bedankte sich Heiner Schenke bei den Brezelanern und freut sich mit dem ganzen Volk auf die 2. Versammlung am 30. Mai auf dem Hof Rottmann. Die 3. Versammlung folgt am 15. August um 19 Uhr auf dem Hof Rehring.

Lesen Sie jetzt