Lange erwartete Baustelle in Grafenwald startet bald

Freie Mitarbeiterin
Damit die Buckelpiste im Bereich Ottenschlag beseitigt werden kann, müssen Anwohner Verkehrsbeeinträchtigungen in Kauf nehmen.
Damit die Buckelpiste im Bereich Ottenschlag beseitigt werden kann, müssen Anwohner Verkehrsbeeinträchtigungen in Kauf nehmen. © Valerie Misz
Lesezeit

Nachdem die Ausschreibung für die Umsetzung des Kanalbaus bereits im Frühjahr dieses Jahres gelaufen ist und schließlich der Auftrag erteilt wurde, kann es nun endlich losgehen. Im Rahmen der Bauarbeiten kommt es im Bereich der Hausnummern 26 bis 80 zwischen Birkenweg und Heimersfeld auch zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

„In der Straße Ottenschlag beginnen am 4. Oktober die Kanalarbeiten als Wanderbaustelle bei Hausnummer 26 weiterführend in Richtung Hausnummer 80. In der Zeit von 7 bis 16.15 Uhr ist das Befahren der Straße inklusive der Grundstücke, Zufahrten und Kreuzungsbereiche nur eingeschränkt möglich, einzelne Arbeitsabschnitte werden zeitweise voll gesperrt, eine Umleitung ist ausgeschildert. Das Parken wird sowohl auf der Fahrbahn als auch auf den Parkstreifen und den Parkplätzen vor den Häusern in diesem Zeitraum nicht möglich sein“, gibt der Fachbereich Tiefbau der Stadt Bottrop bekannt.

Bürgerversammlung kommt später

Angekündigt war auch schon für das Frühjahr dieses Jahres eine Bürgerversammlung, bei der Bürger und Anwohner ihre Fragen, Bedenken und Vorschläge zu dem Thema äußern können. Diese wird allerdings nun erst nach den Kanalarbeiten und vor dem Straßenbau zustande kommen. „Wir beabsichtigen, dass der Bauabschnitt im Bereich Ottenschlag und Ottenkamp Ende 2023 abgeschlossen ist“, erklärt Heribert Wilken, Leiter des Fachbereichs Tiefbau.