Livestream statt Festival: Ruhrpott Rodeo geht kreativ mit Absage um

hzRuhrpott Rodeo

Coronabedingt musste das Ruhrpott Rodeo am Flugplatz Schwarze Heide abgesagt werden. Doch der Veranstalter lässt das nicht auf sich sitzen und weicht auf einen Livestream aus.

Kirchhellen

, 03.07.2020, 09:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Als Alex Schwers Mitte April das Ruhrpott Rodeo am Flugplatz Schwarze Heide aufgrund der Corona-Pandemie absagen musste, war das ein harter Schlag für ihn. „Es steckt monatelange Arbeit dahinter und natürlich ist das auch finanziell nicht leicht zu verkraften für uns. Es wurden ja schon eine Menge Ausgaben getätigt“, so der Veranstalter.

Doch bereits damals war ihm klar, dass er nicht nichts machen kann. Also fingen er und sein Team an, nach einer Alternative zu suchen. Schnell wurde die Idee geboren, an den ursprünglichen Festival-Tagen einen Livestream zu starten. „Wir hatten nicht den blassesten Schimmer, worauf wir uns da einlassen würden“, erzählt Schwers.

Jetzt lesen

Es sei eine Menge Arbeit gewesen, den Stream vorzubereiten, habe aber auch sehr viel Spaß gemacht. Was das Team jetzt auf die Beine gestellt hat, kann sich sehen lassen: Drei Tage lang wird vom 3. bis 5. Juli fünf Stunden lang gestreamt (3.7.: 18-23 Uhr; 4.7.: 18-23 Uhr; 5.7.: 15-20 Uhr). Dabei wird es einen Talk-Bereich und eine Live-Bühne geben, auf der überwiegend akustisch gespielt wird. Schwers selbst wird moderieren: „Ich übe das gerade unter der Dusche, denn ich habe ja keine Erfahrung damit.“

Als Gäste mit dabei sind unter anderem Musiker von Bands wie Dritte Wahl, Die Toten Hosen, Slime, Betontod, District, Knochenfabrik, Pöbel & Gesocks und viele mehr. „Ein sehr bekannter Schlagersänger, der in der direkten Nachbarschaft wohnt, kommt auch. Den Namen verrate ich nicht“, so Schwers. Außerdem würden im Livestream auch viele Menschen zu Wort kommen, die beim Ruhrpott Rodeo arbeiteten, um von ihrer Arbeit zu erzählen. Gestreamt wird über drei Plattformen: bei Facebook auf der Seite des Ruhrpott Rodeos, bei Youtube und bei TWITCH.

Unterstützer-Shirts verkauften sich gut

Um finanziell nicht ganz so hart zu fallen, hatte der Veranstalter neben einer Online-Spendenaktion auch ein Unterstützer-Shirt entworfen, das Fans auf der Homepage des Festivals unter www.ruhrpott-rodeo.de kaufen konnten. „Fast 2000 Stück haben wir davon verkauft. Das war wirklich der Wahnsinn und hat uns finanziell auch ein bisschen geholfen“, freut sich Alex Schwers.

Das nächste Ruhrpott Rodeo soll vom 2. bis 4. Juli 2021 stattfinden. Alle bereits für dieses Jahr gebuchten Bands haben nach Angaben von Schwers ihren Auftritt für 2021 bestätigt, außerdem sei es zusätzlich gelungen, noch einen weiteren „ziemlich tollen Headliner“ dazu zu buchen. Mehr werde man im Livestream verraten. Toll sei auch, dass nur ganz wenige Festivalbesucher ihre Tickets zurückgegeben hätten. Die Karten behalten nämlich ihre Gültigkeit und der zusätzliche Vorverkauf für 2021 hat außerdem bereits begonnen.

Lesen Sie jetzt