Neue Veranstaltungsreihe in der Lebendigen Bibliothek Kirchhellen startet

Redakteurin
Andrea Schwarzer steht vor der Lebendigen Bibliothek Kirchhellen.
Wie auch schon bei der ersten Auflage der Veranstaltungsreihe ist Andrea Schwarzer von der Lebendigen Bibliothek Kirchhellen maßgeblich an der Idee beteiligt. © Aileen Kurkowiak
Lesezeit

„Die Reihe, in der die verschiedensten Menschen von ihren Berufen erzählen, hatten wir schon vor einigen Jahren. Damals haben uns zum Beispiel Feuerwehrleute, Polizisten, Rettungswagenfahrer und Baggerfahrer besucht“, erinnert sich Andrea Schwarzer von der Lebendigen Bibliothek Kirchhellen. „Jetzt geht es wieder los und wir freuen uns sehr auf den ersten Gast. Auch die Polizei wird auch noch einmal zu uns kommen.“

Was macht das Schlossgespenst, wenn der Park geschlossen ist?

Den Anfang macht Mascha Menz, die in Schloss Beck tätig ist. Sie ist die Enkelin der Schlossbesitzerin Renate Kuchenbäcker und wird erzählen, was so hinter den Kulissen passiert, wenn der Freizeitpark geschlossen ist. Wer die Marienkäfer-Bahn putzen muss, wer was repariert, wenn etwas kaputt ist, und welche Arbeiten passieren müssen, damit die kleinen und großen Besucher den Park genießen können. Und nicht zu vergessen, was macht eigentlich Becki, das Schlossgespenst, wenn der Park geschlossen hat? „Die Kleinen stellen mitunter die interessantesten Fragen“, sagt Andrea Schwarzer. „Dabei kommen immer lustige Veranstaltungen zustande.“

Herzlich eingeladen sind Kinder ab fünf Jahren mit ihren Eltern. Die Veranstaltung findet am Donnerstag (15. September) ab 15 Uhr statt. In der Lebendigen Bibliothek wird nach wie vor um das Tragen einer Maske gebeten.