OGS-Container der Gregorschule bleibt schief – Schulleiter wundert das nicht

OGS-Container

So ein Hin und Her könnte einen ärgern. Jetzt steht fest: Der schiefe OGS-Container der Gregorschule wird vorerst auch schief bleiben. Doch Schulleiter Gregor Fontein sieht das entspannt.

Kirchhellen

, 08.01.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
OGS-Container der Gregorschule bleibt schief – Schulleiter wundert das nicht

Gregor Fontein zeigt Vertsändnis für die Stadt Bottrop. © Jennifer Riediger

Die Kinder der Container-OGS der Gregorschule in Kirchhellen müssen noch ein Weilchen warten, bis der Schiefstand des Containers behoben wird.

Jetzt lesen

Für Schulleiter Gregor Fontein ist das aber kein Beinbruch. „Wir hatten uns eh gewundert, dass der Schiefstand so schnell behoben werden sollte, weil wir eigentlich auf der Prioritätenliste der Stadt nicht ganz oben standen“, gesteht er.

An anderen Schule sieht es viel schlimmer aus

An der Marienschule, die Teil des Schulverbundes mit der Gregorschule ist, sehe es beispielsweise viel schlimmer aus und auch an anderen Schulen wäre der Zustand drastischer. Grund für die Verschiebung des Container-Umbaus ist, laut Stadt Bottrop, die personelle Lage. Hier gebe es ein Defizit. Gesucht sind ein Architekt und weitere Ingenieure.

An Gregorschule gibt es keine Raumprobleme

An der Gregorschule gebe es keine Raumprobleme, denn es wurden bereits die Hausmeisterräume zu OGS-Räumlichkeiten umgebaut. Bei dem Container handele es sich um generelle Schäden. „Das Arbeiten darin ist schwierig, aufgrund der Schieflage. Außerdem habe der Container ein undichtes Dach und es komme immer wieder zu Feuchtigkeit und zu Ungezieferbefall.

Fontein zeigt Verständnis für Stadt Bottrop

“Wenn kein Personal da ist, dann muss man das akzeptieren“, sagt Gregor Fontein. Aufgeschoben sei nicht aufgehoben.

Lesen Sie jetzt