In St. Johannes fehlen für den 11. Januar noch einige Sternsinger-Teams

Heilige Drei Könige gesucht

100 Dreier-Teams mit jeweils Kaspar, Melchior und Balthasar werden am 11. Januar 2020 wieder ihren Segen in Kirchhellen verteilen. Noch fehlen allerdings ein paar Heilige Könige.

Kirchhellen

, 18.12.2019, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
In St. Johannes fehlen für den 11. Januar noch einige Sternsinger-Teams

Die Sternsinger aus Kirchhellen, Grafenwald und Feldhausen sammelten in diesem Jahr 42.500 Euro. © Lara Schlüter

Der Kirchhellener Gemeinde St. Johannes fehlen noch Sternsinger. Winfried Stuke, der die Aktion koordiniert, hat noch vier unbesetzte Bezirke: Für vier Bereiche in Kirchhellen-Mitte und einen in Feldhausen werden noch Kaspars, Melchiors und Balthasars gesucht, die am Samstag nach dem Dreikönigstag, am 11. Januar, in Dreier-Teams durchs Dorf ziehen.

Nach dem Ende der Ferien, so hofft Stuke, sind sowohl genug potenzielle Sternsinger greifbar als auch möglichst viele Bürger bereit, den Heiligen Drei Königen die Tür zu öffnen, ihrem Gesang zuzuhören und ihren Segen zu empfangen. Dafür braucht es in jedem Jahr rund 300 Kinder, die von Haus zu Haus gehen. Einen Sternsinger-Segen „auf Bestellung“, den viele Gemeinden aufgrund von „Personalmangel“ längst eingeführt haben, will Stuke unbedingt vermeiden.

Die Marke liegt jenseits von 42.000 Euro

Der alljährliche Erfolg gibt den Organisatoren recht: 42.500 Euro haben die Sternsinger bei ihrer Aktion Anfang 2019 gesammelt und zu den bistumsweit 3,65 Millionen Euro beigetragen.

Es gibt keine Altersbegrenzung für Sternsinger, Dreier-Teams aus Freunden und Freundinnen sind willkommen. Je nach Alter werden die Kinder begleitet von Eltern, Katecheten oder Jugendlichen. Treffen sie bei ihrem Rundgang niemanden an, hinterlassen sie ein Segensschild, kündigt Winfried Stuke an.

Die Kirchhellener Bezirke liegen im Ortskern. Die Kinder können auf ihrem mehrstündigen Rundgang Pausen einlegen im Pfarrheim und sich dort mit Kakao und Waffeln stärken.

Sternsinger, bitte melden!

Aktion findet am Samstag, 11. Januar 2020, statt
  • Interessenten für Kirchhellen können sich melden bei Wilfried Stuke unter Tel. (02045) 83544.
  • Anmeldungen für Feldhausen nehmen Birgit und Markus Thier an: Tel. (02045) 4111090.
Lesen Sie jetzt