Stadt Bottrop hebt Maskenpflicht im Bereich Feldhausen auf

Corona-Regeln

Feldhausen ist nun keine Maskenpflicht-Zone mehr. Für die anderen Bereiche kündigt die Stadt Bottrop verstärkte Kontrollen an und stockt das Personal auf. Auch die Polizei soll helfen.

Feldhausen

03.11.2020, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Feldhausen müssen ab sofort draußen keine Masken mehr getragen werden.

In Feldhausen müssen ab sofort draußen keine Masken mehr getragen werden. © Lydia Heuser

Nachdem das Schloss Beck und der Movie Park ihre Saison beendet und die Pforten geschlossen haben, hat die Bottroper Stadtverwaltung den Bereich Feldhausen jetzt aus der Liste der Zonen mit Maskenpflicht entlassen.

Das Rauchen, der Verzehr von Brötchen oder Eis bzw. das Trinken in den Maskenpflicht-Bereichen sei, juristisch gesehen, ganz klar kein Grund für den Verzicht auf die Maske.

Allerdings soll die „Kirche im Dorf“ bleiben und der Ordnungsdienst wird nicht einschreiten, wenn jemand im Stehen oder Gehen sein Brötchen verzehrt oder einen Kaffee-to-go trinkt. Das Ganze auf eine längere Zeit im Sitzen ausgedehnt, werde allerdings nicht akzeptiert.

Auch beim Rauchen werde nicht eingeschritten, so lange dies nicht zunehmend als Maskenverweigerungsgrund eingesetzt werde.

Stadt will die Kontrollen durch den Ordnungsdienst intensivieren

Die Kontrollen durch den Kommunalen Ordnungsdienst sollen intensiviert werden, was durch eine Personalaufstockung, unter anderem durch Mitarbeiter(innen) des Außendienstes des Straßenverkehrsamtes, ermöglicht wird. Außendienstler des Fachbereichs Umwelt und Grün kümmern sich zudem um die Kontrollen etwa in Parks und auf Spielplätzen. Außerdem wurden stärkere gemeinsame Kontrollen mit der Polizei vereinbart.

Für nicht-schulpflichtige Kinder gilt nach wie vor keine Maskenpflicht.

Lesen Sie jetzt