Stadt Bottrop ruft Schüler zum Foto-Wettbewerb auf

Schule

Einen ganz besonderen Tag nimmt die Stadt Bottrop zum Anlass, für alle Schüler einen Foto-Wettbewerb auszuschreiben. Teilnehmen kann man noch bis zum 5. Mai.

Kirchhellen

, 29.04.2020, 09:58 Uhr / Lesedauer: 2 min
Schüler in Bottrop können an einem Foto-Wettbewerb teilnehmen.

Schüler in Bottrop können an einem Foto-Wettbewerb teilnehmen. © picture alliance/dpa

Der Fachbereich Umwelt und Grün der Stadt Bottrop führt zum „Tag gegen Lärm“, der in diesem Jahr am Donnerstag (29. April) stattfindet, einen Schülerwettbewerb durch. Die Konzeption des Wettbewerbs sieht vor, dass eine Teilnahme auch in Anbetracht der Einschränkungen aufgrund der Corona-Prävention möglich ist.

Wichtigstes Utensil am Lärmaktionstag ist das Fahrrad. Der Wettbewerb des Fachbereichs richtet sich an alle Schüler und Eltern, die an diesem Tag im Wald oder auf anderen Grünanlagen unterwegs sind. Der Fachbereich Umwelt und Grün sucht in der Stadt den liebsten Platz zur Naherholung, das ruhigeste Gebiet in Bottrop. Das kann beispielsweise ein besonderer Baum im Park sein, ein Teich oder auch eine Wiese.

Jetzt lesen

Ist der Ort gefunden heißt es erst einmal ein Foto machen oder aber auch ein Bild malen und dies später abfotografieren. Das Foto wird dann an folgende Mailadresse geschickt: LAP@bottrop.de. Wichtig ist, das Stichwort dazu zu schreiben. Dieses lautet: „Tag gegen Lärm“. Nicht fehlen in der Mail dürfen auch der Ort des Bilde sowie der Name der Schule und der Klasse des Schülers.

Jede Mail kommt in einen großen Lostopf. Gewinnen wird nicht eine Einzelperson, sondern immer nur die ganze Klasse. Das bedeutet, je mehr Schüler einer Klasse mitmachen, desto größer ist die Chance, dass die eigene Klasse zu den Gewinnern des Wettbewerbs zum Lärmaktionstag zählt. Ausgelost werden drei Klassen. Als Gewinn hat die ELE 90 Fußbälle gespendet. Außerdem gibt es kleines Fahrradzubehör und auch ein offizielles Zertifikat für die tolle Teilnahme.

Ausstellung, wenn Corona es zulässt

Dies ist aber noch nicht alles: Auch die zehn besten Bilder werden ausgezeichnet. Sie sollen nach Angaben der Stadt in einer Ausstellung gezeigt werden, wenn die Kontaktbestimmungen rund um Corona Veranstaltungen wieder in gewissem Rahmen zulassen. Auf jeden Fall werden die Bilder aber im Lärmaktionsplan der 3. Stufe der Stadt Bottrop veröffentlicht. Einsendungen sind bis zum 5. Mai (Dienstag) möglich.

Der „Tag gegen Lärm“ ist von der Deutschen Gesellschaft für Akustik e.V. (DEGA) initiiert und findet seit 1998 in Deutschland statt. Die Sensibilisierung in Bezug auf die Lärmproblematik sowie die Verbreitung des Wissens um Ursachen und Folgen des Lärms sind elementare Bausteine des Aktionstages, an dem sich die Stadt Bottrop auch in diesem Jahr wieder beteiligt.

Lesen Sie jetzt