Täter überfällt Spargelstand in Grafenwald und droht mit Schusswaffe

Überfall

Ein Verkaufsstand für Spargel ist am Wochenende in Grafenwald von einem unbekannten Täter mit Fahrrad überfallen worden. In der Vergangenheit gab es im Umfeld ähnliche Taten.

Grafenwald

, 18.05.2020, 10:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Verkaufsstand für Spargel ist am Wochenende in Grafenwald überfallen worden.

Ein Verkaufsstand für Spargel ist am Wochenende in Grafenwald überfallen worden. © picture alliance / Hendrik Schmi

Ein Verkaufsstand für Spargel ist am Wochenende in Grafenwald überfallen worden. Das teilte die Polizei Recklinghausen am Montag (18. Mai) mit.

Der Überfall geschah am Samstag gegen 15 Uhr an der Schneiderstraße in Grafenwald. Nach Angaben der Polizei kam ein Radfahrer zum Verkaufsstand, drohte dem Spargelverkäufer mit einer Schusswaffe und forderte Geld. Der Verkäufer händigte dem Radler das geforderte Geld aus. Dieser flüchtete mit seiner Beute in Richtung Kirchhellen.

Jetzt lesen

Der unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben: 20 bis 25 Jahre alt, zirka 1,75 Meter groß, schlank, dunkler Vollbart, dunkle Augen, bekleidet mit einem roten Kapuzenpullover mit weißen Punkten und aufgesetzter Tasche und einer eng anliegenden, schwarzen Jogginghose.

Täter trug eine OP-Maske

Bei dem Überfall an der Schneiderstraße trug der Verdächtige eine OP-Maske. Zeugen der Tat werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat in Verbindung zu setzen unter Tel. (0800) 2361 111.

Bereits Mitte April hatte es einen ähnlichen Überfall auf einen Kiosk auf der Straße Zur Grafenmühle und an Gründonnerstag auf einen Kiosk an der Hauptstraße in Kirchhellen gegeben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt