NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser war zu Gast in Kirchhellen.
NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser war zu Gast in Kirchhellen. Sie positioniert sich deutlich und sagt, dass die Versorgungssicherung der Menschen oberste Priorität haben sollte. © Valerie Misz
Landwirtschaft

Zukunft der Landwirtschaft: Ernährung der Bevölkerung hat Priorität

Anlässlich eines Forums der Konrad-Adenauer-Stiftung fanden am Donnerstagabend Politik und Landwirtschaft zusammen. Auch die Auswirkungen des Krieges in Europa wurden thematisiert.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) lud zu einem Forum über die Zukunft der Landwirtschaft in Miermanns Scheune in Kirchhellen ein. Zu Gast waren Umweltministerin Ursula Heinen-Esser, die örtliche Landtagsabgeordnete Anette Bunse, der Kirchhellener Frederick Steinmann, die Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Recklinghausen, Regina Böckenhoff, sowie der Klimaexperte André Algermißen. Schon während der Einführung durch Dr. Ulrike Hospes von der KAS wurde klar, dass der Krieg in der Ukraine dem Thema Landwirtschaft eine neue Bedeutung gibt.

Was sind Landwirte noch alles?

Flächenstilllegung steht in der Kritik

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.