Feuerwehr-Großeinsatz

Frau erleidet bei einer Verpuffung in Scholven schwerste Verbrennungen

Auch fünf Kinder waren in der Wohnung und mussten wegen Schocks behandelt werden. Spielte eine Propangasflasche bei dem Unglück eine Rolle?
Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor dem Mehrfamilienhaus, wo mehrere Fenster durch eine Verpuffung zerstört worden sind. Bei der Verpuffung ist am Sonntag eine Frau sehr schwer verletzt worden.
Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor dem Mehrfamilienhaus, wo mehrere Fenster durch eine Verpuffung zerstört worden sind. Bei der Verpuffung ist am Sonntag eine Frau sehr schwer verletzt worden. © picture alliance/dpa/TNN

Bei einer Verpuffung in einem Mehrfamilienhaus in Gelsenkirchen-Scholven hat eine Frau am Sonntagnachmittag (13. März) lebensgefährliche Verbrennungen erlitten, sieben weitere Menschen, darunter fünf Kinder, wurden leicht verletzt. Die Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Bochumer Spezialklinik geflogen. Die Kinder erlitten Schocks.

Nach Angaben der Feuerwehr war es zu der Verpuffung mit anschließendem Brand in einer Wohnung im Erdgeschoss gekommen. Nach den Ursachen wird noch geforscht. Ob eine Propangasflasche, die vor Ort gefunden wurde, bei dem Unglück eine Rolle gespielt hat, ist noch nicht geklärt. Die Flasche selbst soll unbeschädigt gewesen sein. Die Wucht der Detonation beschädigte in der Wohnung auch Fenster und Rollladen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Das Unglück habe sich im Zusammenhang mit einer privaten Feier ereignet, sagte ein Feuerwehr-Sprecher.

Auch Einsatzkräfte aus dem Kreis Recklinghausen rückten aus

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot von mindestens 60 Einsatzkräften vor Ort. Die Retter waren nach der Alarmierung von einem Massenanfall an Verletzten ausgegangen. Auch Feuerwehrleute aus dem Kreis Recklinghausen, so zum Beispiel aus dem benachbarten Dorsten, unterstützten die Kollegen in Gelsenkirchen.

Die Kriminalpolizei hat die Brandermittlungen aufgenommen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.