Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat gegen die Hauptfiguren der Abrechnungsaffäre im Kreistag Unna Ermittlungsverfahren eingeleitet. Es geht um Betrug und Untreue.
Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat gegen die Hauptfiguren der Abrechnungsaffäre im Kreistag Unna Ermittlungsverfahren eingeleitet. Es geht um Betrug und Untreue. © Alexander Heine
Kommunalpolitik

Abrechnungsaffäre: Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft

In der Abrechnungsaffäre gibt es offenbar genügend Anhaltspunkte für eine mögliche Straftat: Die Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Es geht um Betrug und Untreue.

Die Abrechnungsaffäre im Kreistag Unna kannte bislang vor allem eine politische Dimension. Es ging mehr um moralische, weniger um rechtliche (Un-)Schuld. Die drei Hauptfiguren waren sich so oder so keiner Schuld bewusst. Aber jetzt geht es eben auch um die strafrechtliche Relevanz: Mit der Abrechnung ihrer Verdienstausfälle haben sich die Beteiligten wohl mindestens am Rande der Legalität bewegt – die Staatsanwaltschaft Dortmund hat offenbar ausreichend Anhaltspunkte für eine mögliche Straftat.

Abrechnungsaffäre: Ermittlungsverfahren eingeleitet

Über den Autor
stv. Chefredakteur
Jahrgang 1985, verliebt in seine Heimat am nördlichsten Bogen der Ruhr. Geselliger Vereinsmensch mit vielseitigen Interessen. Im Job brennt er vor allem für politische und menschelnde Storys. Seit 2010 beim Hellweger.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.