Ein neuer Coronafall wurde am Mittwoch für Selm gemeldet. © dpa
Pandemie

Corona im Kreis Unna: Weniger Neuinfektionen als vor einer Woche

Die Zahl der Neuinfektionen im Kreis Unna ist gesunken. 51 neue Corona-Fälle meldete das Kreisgesundheitsamt für den Zeitraum seit Freitagmittag. Allerdings breiten sich Mutationen weiter aus.

Mit 51 Neuinfektionen startet der Kreis Unna in die neue Woche. Diese Zahl ist zwar immer noch zu hoch, liegt aber zumindest deutlich hinter dem Wert von vor einer Woche. Am Montag, 22. Februar, waren 72 neue Fälle gemeldet worden – also immerhin 21 mehr.

Die jetzt gemeldeten Neuinfektionen verteilen sich relativ gleichmäßig auf alle Städte und Gemeinden im Kreis Unna. Nirgendwo sind zweistellige Zuwächse zu verzeichnen: Kamen (9), Schwerte (8), Unna (7), Lünen (6), Bönen (5), Fröndenberg (5), Werne (5), Bergkamen (3), Holzwickede (2), Selm (1).

In Werne ist die Situation angespannt. Nach dem Corona-Ausbruch in einem Arbeiter-Haus befinden sich dort weiter 40 Personen in Quarantäne. Neuinfektionen sind von dort über das Wochenende nicht bekannt geworden. Laut Volker Meier, Leiter Presse und Kommunikation beim Kreis Unna, liegen noch keine neuen Testergebnisse vor.

Allerdings gab es im Kreis Unna auch zwei weitere Todesfälle, die in Verbindung mit dem Coronavirus stehen. Ein 87-jähriger Mann aus Schwerte ist bereits am 26. Januar gestorben. Der Todesfall wurde dem Kreis aber erst jetzt gemeldet. Am diesem Montag starb zudem eine 85 Jahre alte Frau, die ebenfalls in Schwerte gelebt hat.

Die britische Corona-Mutation B.1.1.7 breitet sich unterdessen aus. In 42 Fällen wurde diese Virus-Variante neu nachgewiesen. Damit sind jetzt schon 127 solcher Fälle bekannt geworden.

Aktuell werden im Kreis Unna 74 Menschen mit einer Covid-19-Erkrankung stationär in Krankenhäusern behandelt. Das sind sieben weniger als noch am Freitag.

Den 7-Tage-Inzidenzwert legte das Landeszentrum Gesundheit am Montag (Stand: 0 Uhr) auf 75,7 fest. Zum Vergleich : In NRW liegt er bei 64,4. Durch die geringere Zahl von Neuinfektionen dürfte der Wert aber auch im Kreis Unna wieder sinken.

Die Zahl der Erstimpfungen hat sich deutlich erhöht. Es sind jetzt 16.252 Menschen, die ihre erste Impfdosis erhalten haben. 6778 Personen haben auch schon die Folgeimpfung erhalten. Das geht aus dem Impfbericht der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe hervor.

Über den Autor
Redaktion Unna
Gebürtiger Mendener, inzwischen in Werne an der Lippe zuhause. Jahrgang 1975. Seit April 2010 im Zeitungsverlag Rubens. Liebt das Lokale und den Kontakt zu den Menschen. Privat Gladbach-Fan, Hühnerhalter und Vater einer Tochter.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt