Ikea will Maskenbefreiung in Coronaschutzverordnung nicht akzeptieren

Redaktionsleiter
Ikea-Markt in Kamen: Ärztliche Atteste von Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können, werden nun nicht mehr akzeptiert. Laut Coronaschutz-Verordnung gilt für sie aber eine Ausnahme von der Maskenpflicht.
Ikea-Markt in Kamen: Ärztliche Atteste werden nun nicht mehr akzeptiert. © Stefan Milk
Lesezeit

Kehrtwende bei Ikea

Unternehmen sieht Auslegungsspielraum

Schutzvisiere als Alternative

Lungenkranke Frau in Kamen zurückgewiesen