Bei den Masken der Firma Medmaxx ist man derzeit damit beschäftigt, den Zusatz „kids“ von den Packungen zu tilgen. Die Masken sind nämlich völlig in Ordnung, nur dürfen sie nicht als „Kindermasken“ in Verkehr gebracht werden. © Udo Hennes
Maskenpflicht

Maskenpflicht für Kinder – Verkauf von Kindermasken ist aber verboten

Kinder ab sechs Jahren müssen in Bus und Bahn eine FFP2-Maske tragen. Es gibt spezielle Kindermasken, die dürfen aber nicht mehr verkauft werden. Wir haben den Wahnsinn um diese Bezeichnungsposse recherchiert.

Seit Inkrafttreten der Bundesnotbremse müssen auch Kinder in Bus und Bahn, sowie an den Haltestellen eine FFP2-Maske tragen. Die Verkehrsgesellschaft Kreis Unna (VKU) hatte in einer Mitteilung Anfang der Woche noch einmal explizit darauf hingewiesen und auch darauf, dass Fahrgäste ohne entsprechende Schutzmasken mit der Kennzeichnung FFP2 oder KN95, eine Beförderung verweigert werden könne.

Gesteigerte Nachfrage nach FFP2-Masken

FFP2-Masken dürfen nicht als „Kindermasken“ verkauft werden

Apothekerverband meldet Bedenken an

Es gibt eine Lösung für den Bedarf an Masken für Kinder

Über den Autor
Redakteur
1982 in Dortmund geboren. Abi in Holzwickede, Journalistik-Studium wieder in Dortmund. Seit 2013 Redakteur beim Hellweger Anzeiger. Freut sich über die spannende Herausforderung, den Wandel eines Traditionsverlags hin zu einem modernen, familiengeführten Multimedia-Unternehmen zu begleiten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.