Eine überraschende Liebesgeschichte beschert Rebecca Serle in ihrem Roman „In fünf Jahren“ den Lesern. Alles beginnt luftig-leicht, doch dann beweist das Buch viel Tiefgang, sagt unsere Rezensentin Beate Rottgardt. © Rottgardt
Rebecca Serle: „In fünf Jahren“

Buchtipp: Die erfolgreiche Anwältin hat einen merkwürdigen Traum

Rebecca Serles Roman „In fünf Jahren“ überrascht mit Tiefgang. Denn die Autorin hat eine recht unerwartete Liebesgeschichte geschrieben, die wie eine Folge aus „Sex and the City“ beginnt.

Eine Liebesgeschichte, die man so nicht erwartet – das ist Rebecca Serles Roman „In fünf Jahren“. Im Mittelpunkt steht die junge Dannie, eine erfolgreiche Anwältin, die sich ihr Leben in New York aufgebaut hat.

Das Traumerlebnis lässt Dannie nicht mehr los

Das Schicksal schlägt unbarmherzig zu

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Beate Rottgardt, 1963 in Frankfurt am Main geboren, ist seit 1972 Lünerin. Nach dem Volontariat wurde sie 1987 Redakteurin in Lünen. Schule, Senioren, Kultur sind die Themen, die ihr am Herzen liegen. Genauso wie Begegnungen mit Menschen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.