Claire Douglas: „Schönes Mädchen“

Buchtipp: Junge Mädchen geraten in höchste Gefahr

Wer die Bücher von Charlotte Link mag, wird auch die Thriller von Claire Douglas gerne lesen. Auch der fünfte Roman der britischen Krimi-Königin, „Schönes Mädchen“, ist hoch spannend.
Claire Douglas‘ Thriller „Schönes Mädchen“ hat ein überraschendes Ende, verrät Buchrezensentin Julia Gaß. © Gaß

Tote gibt es reichlich in Claire Douglas‘ Geschichte, in der in Bristol mehrere Gesellschafterinnen einer alten Dame ums Leben kommen. Die jungen Mädchen verunglücken oder verschwinden auf geheimnisvolle Weise.

Und sie haben alles etwas gemeinsam: Sie sehen Viola ähnlich, der Tochter der alten Dame, die als junges Mädchen ihr Elternhaus Hals über Kopf der Liebe wegen verlassen hat.

Adoptivtochter Kay ist alles andere als nett zu den Gesellschafterinnen

Zurück blieb mit der alten Dame Adoptivtochter Katy. Und die ist nicht sehr nett zu den Gesellschafterinnen.

Wo ist Viola? Was ist mit ihr geschehen? Wem gehört die Kette mit dem Medaillon, die eines der Mädchen findet?

Claire Douglas erzählt es und fesselt dabei bis zur letzten Seite. Ein toller Krimi.

Claire Douglas: Schönes Mädchen, 480 S., Penguin, 15 Euro, ISBN 978-3-3281-0765-1.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.