Rezept der Woche

Linguine mit Garnelen und Chilibröseln

Aus wenigen Zutaten Gerichte mit Wow-Effekt zaubern. Mit diesem Linguine-Rezept klappt‘s! Der Clou sind Brösel, die der Pasta einen himmlischen Crunch verpassen.
Chilibrösel geben dem Garnelen-Linguine-Teller Crunch, der Strunk der Cherrytomaten einen Farbtupfer. © Doreen Hassek/dpa

Dieses Gericht bietet alles, was man sich als Liebhaber der mediterranen Küche wünschen kann. Schärfe, Säure und einen sensationellen Crunch, es ist schnell gemacht und dabei sooooo lecker!

Linguine mit Garnelen und Chilibrösel: Das sind die Zutaten

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 rote Chili
  • 2 Knoblauchzehen
  • 80g altbackenes Brötchen oder Weißbrot
  • 10 EL Olivenöl
  • 250g Cherrytomaten
  • 1 EL Zucker
  • 500g Linguine
  • 1 Biozitrone
  • 400g aufgetaute Riesengarnelen
  • 40g Parmesan,
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

So werden die Linguine zubereitet

  • Die Chilischote und den Knoblauch putzen. Eine Knoblauchzehe und die Chili klein hacken. Das Brötchen grob zerbröseln, 4 EL Öl in einer Panne erhitzen, Chili, Knoblauch und Semmelbrösel hineingeben und bei mittlerer Hitze goldbraun braten und salzen. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Die Pfanne auswischen.
  • 1 EL Öl in der Pfanne erhitzen, die Tomaten und den übrigen gehackten Knoblauch hineingeben und ebenfalls bei mittlerer Hitze braten. Nach 10 min mit dem Zucker bestreuen und karamellisieren lassen. Anschließend salzen und pfeffern.
  • Währenddessen die Nudeln in kochendem, gesalzenen Wasser bissfest kochen. Die Zitrone heiß waschen, abtrocknen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Die Garnelen trocken tupfen und in 1 EL Öl 3 min scharf anbraten. Salzen und pfeffern.
  • Die abgegossenen Nudeln, die Tomaten, Garnelen, 4 EL Olivenöl und Zitronensaft miteinander vermengen und mit den Chilibröseln und dem gehobelten Parmesan auf 4 Tellern angerichtet servieren.

Weitere Genussthemen finden Sie bei Foodlover Dortmund.

Alles zum Thema Gesundheit und Wellness gibt es hier:

www.ruhrnachrichten.de/leben

dpa

Lesen Sie jetzt