Die Krippenausstellung – hier ein Bild aus dem Vorjahr – wird ab Samstag im Dahliengarten zu sehen sein. © privat
Erster Advent

Advents-Anklingen fällt Corona-Bedenken zum Opfer – aber es gibt Ersatz

Die Pläne waren groß, doch am Ende wogen die Bedenken wegen Corona schwerer: Der Weihnachtsmarkt-Ersatz Advents-Anklingen ist kurzfristig abgesagt. Aber es soll eine kleinere Alternative geben.

Die Pläne waren ambitioniert: Rund um St. Brigida sollte am kommenden Wochenende das Advents-Anklingen stattfinden. 13 Hütten mit Kunsthandwerk, Glühwein und Bratwürsten, ein kleiner, besinnlicher Weihnachtsmarkt-Ersatz in diesen schwierigen Zeiten. Einzig: Am Ende wurde nichts daraus.

Am Dienstagabend trafen sich die Organisatoren und Vereine zu einem Vorbereitungstreffen, um die Details für das folgende Wochenende abzusprechen. Doch ein Thema überschattete alles: Corona. In Alstätte, Südlohn, Heek und einigen weiteren Orten haben die Veranstalter von Weihnachtsmärkten im Angesicht der steigenden Infektionszahlen ihre Pläne unlängst begraben.

Diskussionen wegen Corona

Auch das Treffen am Dienstagabend drehte sich dem Vernehmen nach um diese eine, wesentliche Frage: Ist es verantwortlich, eine solche Veranstaltung bei dem vorherrschenden Infektionsgeschehen – wenn auch im Freien und unter 2G-Bedingungen – durchzuführen? Letztlich beantwortete das Plenum diese Frage nach einer kontroversen Diskussion mit einem Nein. Die Enttäuschung ist nun groß – auf beiden Seiten, bei den Organisatoren, aber auch beim Publikum, wenn man dem Stimmungsbild in dem Sozialen Medien vertrauen darf.

Gänzlich umplanen müssen die Legdener ihr kommendes Wochenende aber nicht. Das in Windeseile auf die Beine gestellte Ersatzprogramm heißt „St. Brigida erstrahlt und der Weihnachtsgarten öffnet“. „Das ist kein Weihnachtsmarkt mehr, aber ein bisschen was zum ersten Advent“, sagt Thomas Hackenfort vom Organisationsteam. Letztlich sei das Programm aus den Überresten der ursprünglichen Planung erstellt worden. Das Ordnungsamt habe am Mittwoch bereits grünes Licht gegeben.

Krippenausstellung im Weihnachtsgarten

Am Samstag um 16 Uhr wird der Weihnachtsgarten im Dahliengarten eröffnet werden. Der Einlass wird kontrolliert, es gelten 2G-Bedingungen: Nur Geimpfte und Genesene dürfen hinein, Kinder sind hiervon ausgenommen. Neben der Krippenausstellung werden auch Wichtel- und Kugeltannen verkauft, für den Appetit gibt es Bratwürstchen. Am Sonntag geht es um 11 Uhr weiter.

St. Brigida soll, wie es der Name der Veranstaltung schon sagt, angestrahlt werden. Vor dem Alt Legden wird es darüber hinaus Reibekuchen geben.

In der alten Schlecker-Filiale findet ein Zu-Verschenken-Markt statt. Alle Interessenten sind aufgerufen, am Samstag bis 12 Uhr Dinge zum Verschenken anzuliefern. „Das soll kein Schrottwichteln sein“, so Thomas Hackenfort. Um 16 Uhr öffnet der Markt, ein kleiner Eintritt wird fällig werden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.