Plausch am Rande: Moderator Kai Pflaume und Berti Kortbus aus Legden.
Plausch am Rande: Moderator Kai Pflaume und Berti Kortbus aus Legden. © Privat
„Wings for life world run“

Berti Kortbus aus Legden läuft für das gleiche Ziel wie Kai Pflaume

Berthold (Berti) Kortbus ist kreativ, wenn es um Hilfe für seine Mitmenschen geht. Auch diesmal. Da ist er 11,09 Kilometer für einen guten Zweck gelaufen. Deutlich weniger aber als Kai Pflaume.

„Wings for life world run“ heißt das globale Lauf-Event, zu dem Berti Kortbus am Sonntag von Legden nach München anreiste und dort um 13 Uhr an den Start ging. Bei bestem Laufwetter und als einer von 8000 Teilnehmern in München und 161.893 weltweit, die zeitgleich losliefen. Für den Legdener war es bereits die zweite Teilnahme bei einem solchen Rennen. Und auch diesmal war es nicht einfach das Prinzip „fit for fun“, das ihn antrieb, sondern wieder als Hilfestellung gedacht.

Startgeld für die Rückenmarkforschung

Über die Autorin
Seit über 30 Jahren dem Medienhaus treu verbunden geblieben, zunächst in Steinfurt und jetzt in Ahaus. Hegt eine Leidenschaft für gute Geschichten, Menschen und ihre Schicksale.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.