Dahlien, Fahrräder, Kleider: Dafür gibt es in Legden drei Heimatpreise

hzHeimatpreis Legden

Das Preisgeld ist bereits seit Langem überwiesen. Beim Legdener Neujahrsempfang gab es jetzt noch die Trophäen für die drei Gewinner des Heimatpreises Legden.

Legden

, 21.01.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gleich drei Gewinner gab es bei der ersten Ausgabe des „Heimat-Preises“ in Legden. Mit insgesamt 5000 Euro ist er dotiert dank des Förderprogramms des Landes „Heimat.Zukunft.NRW“. Bereits im November standen die Preisträger fest, auch das Geld wurde damals schon überwiesen. Die dazu gehörenden Trophäen überreichte Bürgermeister Friedhelm Kleweken beim Neujahrsempfang im Dormitorium.

Das Dahliengarten-Team um die Vorsitzende Angelika Hoffmann nahm die Auszeichnung für den ersten Preis entgegen. 2500 Euro bekamen sie für ihren Einsatz um die heimatstiftende Dahlie. Die Trophäe wird im neuen Pavillon ihren Platz bekommen.

Jetzt lesen

Das Geld fließt in die vielen Projekte des Dahliengarten-Vereins. Zurzeit ist die Aufbereitung des Bodens ein großes Thema. Weil sich der Boden regenerieren muss, wird es diesmal keine Tulpen in den Beeten geben.

Dahlien, Fahrräder, Kleider: Dafür gibt es in Legden drei Heimatpreise

Einer der mit 1250 Euro dotierten zweiten Plätze beim Heimatpreis ging an die Integrationspaten, die die Fahrradwerkstatt in Asbeck betreiben. © Ronny von Wangenheim

Jeweils 1250 Euro und damit zwei zweite Preise gab es für Ehrenamtliche aus den Reihen der Integrationspaten. In Asbeck hat sich darüber die Fahrradwerkstatt gefreut. In Legden kümmert sich die Initiative „Willkommen in Legden und Asbeck“ um die Kleiderkammer und den Frauentreff.

Dahlien, Fahrräder, Kleider: Dafür gibt es in Legden drei Heimatpreise

Einer der mit 1250 Euro dotierten zweiten Plätze beim Heimatpreis ging an das Team der Integrationspaten, die in Legden die Kleiderkammer und den Frauentreff betreuen. © Ronny von Wangenheim

Von den Angeboten profitieren viele Flüchtlinge. Sie sind aber nicht ausschließlich die Zielgruppe. Jeder kann in die Fahrradwerkstatt kommen, wenn es darum geht, ein Fahrrad zu reparieren. Und auch die Kleiderkammer am Nordring steht allen zur Verfügung, die auf günstige Kleidung angewiesen sind. Im Frauentreff finden sich Frauen zu unterschiedlichen Aktionen zusammen.

Lesen Sie jetzt