Ereignisreiches Jahr liegt hinter der Legdener Feuerwehr

Freiwillige Feuerwehr Legden

62 Mal rückten die 94 Mitglieder der Löschzüge Legden und Asbeck der freiwilligen Feuerwehr innerhalb von zwölf Monaten aus. Etliche Feuerwehrleute wurden in der Versammlung befördert.

Legden

21.11.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ereignisreiches Jahr liegt hinter der Legdener Feuerwehr

Leo Gausling (l.) ist seit 50 Jahren Mitglied der freiwilligen Feuerwehr, Werner Hölscher (2.v.l.) gehört der Wehr schon 60 Jahre an. Gemeindebrandinspektor Klaus Uppenkamp (2.v.r.) und Bürgermeister Friedhelm Kleweken (r.) gratulierten. © Freiwillige Feuerwehr Legden

Die fünf Züge der Freiwilligen Feuerwehr Legden trafen sich vor Kurzem zur Generalversammlung. Gemeindebrandinspektor Klaus Uppenkamp ging in seinen Begrüßungsworten nicht nur auf die Bedeutung der Jugendfeuerwehr ein, sondern erwähnte auch das Treffen mit den Landwirten und die hervorragende Kooperation mit diesen.

Ein weiterer wichtiger Punkt im vergangenen Jahr war die Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplans, an der Verwaltung und Feuerwehr 18 Monate gemeinsam gearbeitet haben.

Wehrführungs-Duo

Bürgermeister Friedhelm Kleweken erzählte in seinem Grußwort stolz von seinen sieben Gemeindemitarbeitern die auch Feuerwehrmitglieder seien. Er habe sich sehr darüber gefreut, dass Klaus Uppenkamp und Christoph Blanke sich für weitere sechs Jahre als Wehrführungs-Duo zur Verfügung stellen, da die Zusammenarbeit sehr vertrauensvoll und harmonisch sei.

Abschließend wagte er einen Blick in die Zukunft, für die schon die ein oder andere Anschaffung geplant sei.

Jetzt lesen

Bezirksbrandmeister Donald Niehues ging auf das Thema Behinderung beziehungsweise Angriff auf Rettungsgeräte und Umweltschutz bei der Feuerwehr ein. Er appellierte an die Mitglieder der Jugendfeuerwehr, ihr Ehrenamt lange wahrzunehmen und auch bei eventuellen Wohnortwechseln der Feuerwehr treu zu bleiben.

Der „neue“ Kreisbrandmeister Stefan van Bömmel begann sein Grußwort mit einem Angebot. Seine Tür stehe immer offen, so der Stadtlohner. Bei Fragen oder Problemen dürfe man ihn gerne immer kontaktieren. Und auch er lobte die gute Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und Feuerwehr.

Kooperation

Bei einigen Veranstaltungen, bei denen es um die Gasverdichterstation und die Stromtrasse gegangen war, sei er beeindruckt von der reibungslosen Kooperation zwischen der Verwaltung und Feuerwehr gewesen.

Die Landtagsabgeordnete Heike Wermer erzählte von ihrem Erlebnis in Ahaus, als sie in die Schutzausrüstung eines Feuerwehrmannes schlüpfen durfte. Sie sei seit diesem Tag umso beeindruckter davon, wie man mit so schwerer Kleidung noch körperlich schwere Arbeit leisten könne.

Anschließend vermittelten die einzelnen Züge einen eindrucksvollen Jahresrückblick der Feuerwehr. 62 Einsätze hatten die beiden Löschzüge im vergangenen Jahr, die von den 94 aktiven Mitgliedern abgearbeitet wurden.

Der Musikzug blickte auf ein ereignisreiches wie erfolgreiches Jahr zurück. Das Frühjahrskonzert fand erstmals in den historischen Mauern der restlos gefüllten Brigidenkirche statt und beim Landeswertungsspiel in Haltern konnten sich die Musiker zwei Mal Silber erspielen.

Sein 30-jähriges Bestehen feierte der Chor im Oktober mit der Legdener Bevölkerung mit einem Konzert im Pfarrheim. Anschließend freuten sich Klaus Uppenkamp und Friedhelm Kleweken über zahlreiche Beförderungen und Ehrungen.

Beförderungen und Ehrungen

  • Feuerwehrmann: Mohammend Mardenli
  • Oberfeuerwehrmann: Björn Kubizek, Phil Gerling
  • Hauptfeuerwehrmann/-frau: Dennis Rathmann, Hendrik Laukötter, Henrik Barenbrügge, Niklas Beckhaus, Lukas Fülle, Mark Kroschner, Jan Uppenkamp, Theresa Büttelbrock, Anna Kleideiter, Lea Revers, Malte Vögeding, Maja Westhoff
  • Brandmeister: Sebastian Mönstermann
  • Oberbrandmeister: Ralf Marpert, Martin Bomberg
  • Hauptbrandmeister: Sebastian Busch
  • Brandinspektor: Dirk Schulten
  • Jugendflamme: Felix Bockholt, Linus Heidbrink, Sebastian Hölscher, Till Hommel, Hermann-Josef Liesner, Leon Pöpping, Thilo Roßmöller, Aaron Stefanowski, Simon Schulze Vasthoff, Annika Schürhoff
  • Feuerwehrehrenzeichen der Stufe Silber: Michael Gausling, Andreas Hüls, Karl-Heinz Kersting, Markus Marpert, Birgit Osterkamp, Markus Pöpping, Markus Roßmöller, Jens Elfering, Florian Dapper,
  • Feuerwehrehrenzeichen der Stufe Gold: Andreas Grun, Karl-Heinz Laukötter, Ludger Bockholt
  • Sonderauszeichnung 50-jährige Mitgliedschaft: Leo Gausling
  • Sonderauszeichnung 60-jährige Mitgliedschaft: Werner Hölscher
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt