Feiern mit Extrem-Country

Asbeck Die Fans tanzten, bis die "Schlappn" glühten und das "Rockwasser" nur so von der Stirn floss: Dass die beiden bands aus Holtwick und Asbeck mit gutem grund ihre Namen so gewählt haben, bewies das "Geburtstagskonzert" bei Reers.

13.11.2007 / Lesedauer: 2 min

Feiern mit Extrem-Country

<p>Zusammen auf der Bühne: die rockenden "Geburtstagskinder" Schlappn und Rockwasser. Schulenkorf</p>

Zehn Jahre "Schlappn" war ein Grund zum Feiern", dachten sich die drei Musiker der Band "Schlappn" aus Holtwick.

Die Band mit ihrem selbst kreierten Musikstil "Extrem-Country", einer Mischung aus Punk, Rock, Hip-Hop, Pop und vielem mehr, hat seit 1997 einiges geleistet: mehr als 50 Konzerte, zwei Alben, eine Single und zahlreiche Demo-CD's sowie eine stetig wachsende Fangemeinde. Zum "Geburtstag" spielten sie standesgemäß ein Jubiläumskonzert nicht nur für ihre treuesten Fans.

Das Asbecker Quartett "Rockwasser" blickt immerhin auf drei Jahre gemeinsamer Musikgeschichte zurück - auch ein Grund zu feiern.

Als Gastgeber hatten sie das Heimrecht und schlossen als "Headliner" den Abend ab, den auch "Failed" mitgestalteten. Sogar eine Geburtstagstorte fehlte nicht. Zu Ehren "ihrer" Band war das T-Shirt mit der Aufschrift "Wir sind die NR. 1" nach einem Song der Band "Rockwasser" an vielen durchschwitzten Körpern zu sehen. "Das fühlt sich an, als hätte man selbst Geburtstag", jubelt Rockwasser-Sänger Jogi.

Nicht nur, als zeitweise die Mikrofone ausfielen, sang das begeisterte Publikum die Lieder lautstark und textsicher mit. Als Geburtstagsgeschenke spielten "Schlappn" und "Rockwasser" ein Lied der jeweils anderen Band gemeinsam. Ganz kreative Fans brachten ebenfalls Geschenke mit; ein Paar Schlapp(e)n etwa. fjs

"Rockwasser" wird zum nächsten Mal am 23.11. im Rahmen eines Konzertes der Musikerinitiative "Windstærke 7" in der Coesfelder Fabrik zu sehen sein.

Lesen Sie jetzt