Berthold Kortbus im Ahrtal. Seine Hilfsbereitschaft ist auch knapp sechs Monate nach der Katastrophe noch nicht münde geworden. Für den Legdener ist es mittlerweile ein Automatismus. © Privat
Hochwasser

Fluthelfer Berthold Kortbus – Zwischen Freundschaft, Herz und Tränen

Das Hochwasser traf im Sommer viele Menschen hart. Berthold Kortbus aus Legden ist als Helfer nicht mehr wegzudenken. Der Redaktion hat er seine emotionalen Erlebnisse ausführlich geschildert.

Es war die Nacht vom 14. auf den 15. Juli dieses Jahres, als das Hochwasser einige Teile Deutschlands unvorbereitet traf. Autos, Häuser, Bahnschienen, Straßen, Tiere und auch Menschen wurden mitgerissen – die Wassermassen machten einfach nicht halt. Das Leben Tausender Mitmenschen wurde sozusagen mit einem Wimpernschlag für immer verändert.

Spendenaktion, Luxusproblem und ein emotionaler Moment

Soziales Medium als kommunikatives Hilfsmittel

Erst Weihnachten, dann Herzensangelegenheit

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.