Gemeinsam für die Kinder

Neuer Spielplatz

LEGDEN Fast jeden Abend haben sich die Legdener Anwohner des Neubaugebietes Leiverskamp auf dem Spielplatz getroffen - nicht zum Rutschen und Schaukeln, sondern zum Sägen und Hämmern.

02.07.2009, 19:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gemeinsam für die Kinder

<p>Ein großer Tag für die großen und kleinen Mitglieder der Nachbarschaft "Vör de Bahn": die Einweihung des neuen Spielplatzes. Lüttich-Gür</p>

"Wir brauchen dringend einen eigenen Spielplatz", haben die Anwohner - zumeist junge Familien - vor Monaten festgestellt. Bei der Forderung haben sie es aber nicht belassen. "Wir haben Unterschriften gesammelt und sind damit zur Gemeinde gegangen", blickt Norbert Böckmann, Sprecher der Nachbarschaft "Vör de Bahn", zurück.Mit Erfolg: Im aktuellen Gemeindeetat sind 15 000 Euro für den Spielplatz vorgesehen. Was noch fehlte, war ein geeignetes Grundstück. "Da bot sich zunächst nichts an", so Bürgermeister Friedhelm Kleweken. Schließlich sei es der Gemeinde gelungen, ein noch leeres Baugrundstück zu pachten" - zumindest mittelfristig ein idealer Spielgrund für die Mädchen und Jungen.

Und zumindest in den vergangenen Wochen auch für deren Mütter und Väter. Denn das war sofort klar: "Wir bauen selbst und pflegen den Platz jetzt auch in Eigenregie", so Böckmann. Das sei so gute Sitte in Legden - nicht nur, weil es helfe, die Kosten zu drücken. "Wir sind das ja auch vom Blumenkorso so gewöhnt", ergänzt der Vater von drei kleinen Kindern. Im Sommer ergangenen Jahres haben er und die anderen "Vör de Bahner" auch nach Feierabend gewerkelt - ebenfalls für die Kinder. "Da haben wir unseren Korsowagen gebaut."

Inzwischen ist das Werkzeug weggepackt. Statt dessen stehen die Väter und Mütter auf dem tieefgrünen Rasen unter der neuen Rutsche und fangen ihre Kinder auf, die laut lachend hinab sausen. Keine Frage: Denn ohne Arbeit macht der Spielplatzbesuch eigentlich noch mehr Spaß. sy-

Lesen Sie jetzt