Großer Hohlraum unter der Straße Waldkrone eher zufällig entdeckt

hzStraße gesperrt

Das hätte böse ausgehen können. Durch Zufall wurde entdeckt, dass sich an der Waldkrone in Legden unter dem Straßenbelag ein großer Hohlraum gebildet hatte.

Legden

, 18.11.2019, 14:21 Uhr / Lesedauer: 2 min

Um Haaresbreite wurde ein Unglück verhindert. So sagt es Ulrich Bogenstahl. Mit seinem Bauunternehmen ist er an der Waldkrone vor Ort. Hier hat sich an der Ecke zum Drostenkamp ein großer Hohlraum unter dem Straßenbelag gebildet. „Nur das Gewölbe hat das Pflaster noch gehalten“, sagt Bogenstahl.

Entdeckt wurde der Hohlraum eher zufällig. Ein Anwohner hatte dem Klärwerk und der Gemeinde eine Verstopfung des Kanalnetzes und einen Rückstau gemeldet. Beim Durchspülen des Kanals durch eine Firma wurde festgestellt, dass der Endschacht für das Schmutzwasser undicht war. Grundwasser und Sand wurden fortgespült. Auch am Montag zeigt der Blick in die Tiefe, wie unentwegt Wasser in den Schacht sickert.

Andere Baustelle auf Eis gelegt

Bereits am Donnerstag wurde das Teilstück der Straße gesperrt, seit Montag ist die Firma Bogenstahl vor Ort. „Sie hat dafür eine andere Baustelle auf Eis gelegt“, sagt Konrad Rudde von der Gemeinde Legden, froh über die schnelle Hilfe. Denn Bauunternehmen seien stark ausgebucht.

Großer Hohlraum unter der Straße Waldkrone eher zufällig entdeckt

An der Waldkrone hatte sich unter der Fahrbahn ein Hohlraum gebildet. © Ronny von Wangenheim

Die Vermutung, dass sich ein Hohlraum gebildet hatte, stand wegen des Sandabflusses schnell fest. „Wir haben eine kleine Öffnung geschaffen und dann einen Spaten hineingesteckt“, erzählt Christoph Grote, Vorarbeiter bei Bogenstahl, und zeigt Fotos. Von dem Spaten ist da nicht mehr viel zu sehen.

Bei der Müllabfuhr hätte es problematisch werden können

Daraufhin wurde der Bereich kontrolliert zum Einsturz gebracht. Auch Grote vermutet, dass das Pflaster nicht mehr lange gehalten hätte, vor allem nicht bei einem Lkw oder eben der Müllabfuhr.

Jetzt lesen

Zwei bis drei Tage wird die Straße jetzt vom Drostenkamp aus gesperrt, so Christoph Grote. Erst wird jetzt der ganze Bereich komplett ausgekoffert. Dazu ist eine Grundwasserhaltung notwendig. Der Grundwasserstand, der sehr hoch ist, muss also abgesenkt werden. „Die Baugrube muss trocken sein“, so Christoph Grote.

Großer Hohlraum unter der Straße Waldkrone eher zufällig entdeckt

An der Waldkrone hatte sich unter der Fahrbahn ein Hohlraum gebildet. © Ronny von Wangenheim

Der Schmutzwasserschacht wird erneuert. Auch der daneben liegende Regenwasserkanal wird untersucht und gegebenfalls erneuert oder ausgebessert. Dann können sie wieder in das Kanalsystem eingebunden und die Straße wieder hergestellt werden.

Lesen Sie jetzt