Kolumne

Guten Morgen: Schöne Klänge aus dem Nichts

In unserer Kolumne „Guten Morgen“ wünschen wir mit unterhaltsamen oder nachdenklichen Geschichten einen guten Start in den Tag. Heute geht es um schöne Klänge aus dem Nichts.
Es gibt Erlebnisse, die einen durchaus von den eigenen Prinzipien abrücken lassen. © picture alliance/dpa

Eigentlich gehöre ich zu der Sorte Mensch, die bei der Arbeit auf Musik gut verzichten können. Egal ob Radio oder eigene Playlist. Gefühlt kann ich mich besser konzentrieren, wenn die Boxen nicht vibrieren. Das kann auch bis zum Feierabend warten. Doch am Wochenende rückte ich von dieser Einstellung ab. Ungeplant. Und ohne Boxen. Denn durch mein geöffnetes Fenster drangen mittags auf einmal schöne Pianoklänge. Irgendwer in der Nachbarschaft hatte eine Übungsstunde eingelegt.

Wo kamen die Klänge nur genau her?

Ach, was rede ich – eine Spielstunde. Wunderschön anzuhören. Damit fiel das Arbeiten dann doch leichter. Woher genau die Klänge kamen, weiß ich allerdings bis jetzt noch nicht…

Lesen Sie jetzt